Diese Pressemitteilung wurde am Freitag, 11. November 2016 in der Kategorie IT, Computer & Internet von Björn Ehlers veröffentlicht.

Münchener IT Branche darf Risiken im Datenschutz nicht unterschätzen
Noch immer gibt es Unternehmen, die den Datenschutz auf die leichte Schulter nehmen. Oft begehen sie unbewusst Verstöße gegen das Bundesdatenschutzgesetz, die jedoch hohe Bußgelder zur Folge haben können. Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten verspricht datenschutzkonforme Prozesse. Passende Lösungen bietet Mein-Datenschutzbeauftragter.de am Standort München an.

Vor einigen Jahrzehnten spielte München in der deutschen Wirtschaft keine bedeutende Rolle. Heute ist die Situation eine andere, inzwischen zählt die Hauptstadt Bayerns zu den wirtschaftlich stärksten Metropolen Deutschlands. Viele Unternehmen sind stark gewachsen und zugleich lockt München zahlreiche Betriebe an.

Einst wurde das wirtschaftliche Geschehen vom produzierenden Gewerbe dominiert. Doch inzwischen ist auch die IT Branche stark in München vertreten. Streng genommen hat sich ein richtiger IT Cluster gebildet. Besonders Unternehmen, die Lösungen rund um das Internet anbieten, sind in der Isar Metropole häufig anzutreffen. Mehrere namhafte Portalbetreiber, Betreiber von Rechenzentren sowie führende Anbieter aus dem Feld des Online-Marketings sind am Standort München präsent.

Die IT Branche erfährt nach wie vor ein enormes Wachstum. Allerdings ist sie auch dafür bekannt, dass sie schnellen und oftmals grundlegenden Veränderungen unterliegt. Diese Veränderungen sind aber keineswegs nur auf den technologischen Fortschritt zurückzuführen. Mittlerweile sind auch die Einflüsse durch den Gesetzgeber groß, vor allem beim Datenschutz.

Noch immer ist der Datenschutz ein Thema, das von vielen Unternehmen belächelt wird. Gerade im Startup Umfeld ist es nicht ungewöhnlich, dass sich einige Gründer fast ausschließlich auf das Wachstum konzentrieren und ihre Mitarbeiter den Datenschutz nur stiefmütterlich behandeln. Unternehmen, die das Bundesdatenschutzgesetz nicht ausreichend berücksichtigen, gehen jedoch ein großes Risiko ein.

Die zuständigen Aufsichtsbehörden können Datenschutzverstöße gegen das Bundesdatenschutzgesetz mit stattlichen Bußgeldern ahnden. Schon heute sind je nach Art des Datenschutzverstoßes Bußgelder von bis zu 300.000 Euro möglich. Nach Inkrafttreten der EU Datenschutz-Grundverordnung im Mai 2018 dürfen die Aufsichtsbehörden sogar Bußgelder in Millionenhöhe anordnen.

Mit Datenschutzverstößen gehen jedoch nicht nur finanzielle Risiken einher. Unternehmen, die aufgrund mangelnder Fachkunde ihren Datenschutz vernachlässigen, riskieren außerdem einen Imageschaden. Solch ein Imageschaden kann dazu führen, dass sie Kunden, Geschäftspartner und sogar Mitarbeiter verlieren. Folglich ist es entscheidend, durchweg datenschutzkonform zu handeln.

Eine der sichersten Maßnahmen ist die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten. In Abhängigkeit von der Art der Erfassung oder Verarbeitung personenbezogener Daten, deren Umfang sowie der Größe des Unternehmens kann sogar die Pflicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten bestehen.

Unternehmen haben die Wahl, ob sie einen internen oder externen Datenschutzbeauftragten bestellen. Die Bestellung eines internen Datenschutzbeauftragten hat zur Folge, dass sich ein eigener fachkundiger Mitarbeiter um die Einhaltung der Datenschutzvorschriften kümmert. Bei der zweiten Variante werden diese Aufgaben von einem externen Dienstleister übernommen.

Unternehmen aus München und Umgebung, die einen externen Datenschutzbeauftragten suchen, können sich von Mein-Datenschutzbeauftragter.de beraten lassen. Die Datenschutzexperten sind bundesweit beratend tätig, u.a. in der Isar-Metropole München.

Die große Herausforderung bei der Bestellung eines internen Datenschutzbeauftragten besteht vor allem darin, einen qualifizierten Mitarbeiter mit ausgeprägter Fachkunde im Datenschutz zu finden. Zugleich bleibt die Haftung im Unternehmen. Deshalb ziehen es vor allem kleine und mittlere Unternehmen vor, einen externen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Der externe Datenschutzexperte verfügt über die benötigte Fachkunde und stellt sicher, dass das Unternehmen durchweg datenschutzkonform handelt.

Für einen externen Datenschutzbeauftragten sprechen mehrere Gründe. Da wäre vor allem die Tatsache, dass er sofort verfügbar ist und somit die aufwendige Suche nach einem Mitarbeiter mit ausgeprägter Datenschutzkompetenz entfällt. Hinzu kommt der Vorteil ausgelagerten Haftung: Solange im Unternehmen gemäß den vom Datenschutzexperten abgestimmten Prozessen gehandelt wird, trägt er auch die Haftung.



Über Mein-Datenschutzbeauftragter.de

Mein-Datenschutzbeauftragter.de ist Dienstleister für Datenschutz und Datensicherheit mit Sitz in Stockelsdorf. In der bundesweiten Beratung und Betreuung von Unternehmen als externer Datenschutzbeauftragter unterstützen wir diese beim Ausbau eines modernen und praxisgerechten Datenschutzmanagement.



Diese Pressemitteilung wurde veröffentlicht von:
Philipp Herold
Herold Unternehmensberatung GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 10
23617 Stockelsdorf

Geschäftsführer: Matthias Herold
Ansprechpartner für Presseanfragen: Philipp Herold
Telefon: 0800-5600831 (gebührenfrei)
Email: presse@mein-datenschutzbeauftragter.de

http://www.mein-datenschutzbeauftragter.de/kooperationspartner/muenchen/

Pressemitteilungen bookmarken:
Twitter Facebook Pinterest Google+ Google LinkedIn WhatsApp XING PDF Online StumbleUpon Tumblr Addthis


Topthemen auf Presseportal München