Diese Pressemitteilung wurde am Montag, 02. Oktober 2017 in der Kategorie IT, Computer & Internet von Sam Oht veröffentlicht.
Pressemitteilung - Wiesn-Tisch über GeoWish
GeoWish - wünsch Dir was

nicht verfügbar
Wiesn-Tisch über GeoWish
Der stille Start von GeoWish in München im September 2017 hatte 2 Gründe. Ein Testszenario in einem lokalen Markt ohne Einfluss von außen und die Interaktionsmöglichkeiten mit den Usern vor Ort. Das Oktoberfest hat dann aber eine Eigendynamik entwickelt, die so gar nicht gedacht war.

GeoWish ist -einfach gesagt- eine Nachbarschaftshilfe. Ziel ist es, Wünsche von Nutzern (Essen, Getränke, Dienstleistungen, etc.) durch andere Nutzer in unmittelbarer Umgebung zu erfüllen.
„Dass sich viele Oktoberfestbesucher einen Tisch im Zelt wünschen war uns zwar klar, aber dass wir mit GeoWish eine Plattform für diesen Markt geschaffen haben, daran haben wir nicht gedacht.“ so das GeoWish Team im Interview:

Red.: Sie haben eine Neue APP mit dem Namen „GeoWish“ entwickelt, was ist GeoWish?
Eggenhofer: GeoWish ist eine Dienstleistung für Wünsche, die dort erfüllt werden wo sie entstehen. Im Klartext: wenn wir uns jetzt hier im Studio oder von mir aus auch unten an der Isar ein Bier über die APP wünschen würden, dann kommt jemand vorbei und bringt es uns. Es ist aber ein bisschen zu früh dafür, wir sollten uns lieber einen Kaffee wünschen (lacht).

Red.: In Bayern darf man auch schon mal vor 12 Uhr ein Bier trinken. Mal angenommen wir würden das machen: was würde es uns kosten und wann könnten wir anstoßen?
Eggenhofer: Die APP ist schon mal kostenlos. Sagen wir mal, wir wollen 5 Biere für Sie, Ihre Kollegen und mich. Ich denke, dass wir schon mit rund 8-10 Euro Gesamtpreis rechnen müssten. Immerhin kommt extra jemand dafür innerhalb von einer Stunde vorbei. (Zückt sein Handy und tippt den Wunsch ein)

Red.: Außer Bier - was kann man denn noch alles über GeoWish bestellen?
Eggenhofer: Eigentlich alles, was es im Supermarkt oder an der Tankstelle gibt. Aber auch alles, was ein Lieferservice anbieten würde – also Pizza, Chinesisch, Indisch etc.. .

Red.: Also ist GeoWish nichts anderes als ein Lieferdienst?
Eggenhofer: Nicht im klassischen Sinn. Die Wünsche werden von privaten Nutzern oder von Firmen erfüllt. Das können Sie sich aussuchen, meist entscheidet ja der Preis. Sie könnten auch selbst Geld verdienen, in dem Sie auf einen Wunsch in Ihrer Umgebung bieten. Aber schnell muss es gehen. Jeder Wunsch ist nur sehr kurz online. Außerdem unterscheidet sich der Service von einem Lieferservice, weil neben der Kategorie „Bestellen“ auch die Kategorien „Ausleihen“ oder „Dienstleistungen“ angeboten werden.

Red.: Wir haben gerade Gäste aus Japan hier. Die könnten sich also auch eine Lederhose oder Dirndl für die Wiesn leihen?
Eggenhofer: Hat sich bisher noch niemand gewünscht, aber ja, das geht natürlich. Aber eigentlich leiht man sich weder Dirndl noch Lederhose, eher kauf man sich eine – ist bestimmt auch ein schönes Mitbringsl für daheim, wenn man von so weit her kommt. Ein sehr häufiger Wunsch seit Beginn der Wiesn ist eher ein Wiesn-Tisch im Bierzelt.

Red.: Und wie hoch sind die Chancen einen Wiesn-Tisch über GeoWish zu bekommen?
Eggenhofer: Es gab schon viele Anfragen und einige wurden auch schon erfüllt. Bei rasant ansteigenden Nutzerzahlen steigt die Chance natürlich. Sinnvoll ist das ja in dem Fall für beide Seiten. Die einen bekommen einen Tisch ohne groß zu suchen, die anderen Oktoberfestbesucher, die sowieso schon gehen wollen, bekommen einen Obolus wenn sie den Tisch abgeben.

Red.: GeoWish ist also auch eine „wünsch Dir was“ APP für die Wiesn?
Eggenhofer: Ja, auf jeden Fall. Für jegliche Art von Veranstaltung. Das mit den Biertischen war zwar so nicht geplant und wir waren selber erstaunt, dass die Münchner die APP benutzen um einen Tisch im Bierzelt zu bekommen. Aber darum geht es. Die Wünsche sind offen, man muss nur kreativ sein.

Red.: Die APP ist seit August/September kostenfrei erhältlich. Wie viele User hat GeoWish denn?
Eggenhofer: Die Userzahlen steigen täglich, wir werden die APP zunächst nur in München bewerben, andere Städte werden folgen. Natürlich gibt es die APP mittlerweile auch im APP Store. Durch das Oktoberfest steigt die Zahl gerade rasant an.

Red.: (Eggenhofer`s Handy gibt einen Signalton von sich)
Eggenhofer: Das erste Angebot ist da - 10 Euro für 5 Bier. Wenn ich will, kann ich das Angebot akzeptieren und die Liefer-Navigation würde starten.

Red.: Findet uns der Lieferant denn direkt hier im Studio?
Eggenhofer: Die GPS Position ist sehr genau, aber es schadet nicht im Liefer-Chat noch mal darauf hinzuweisen, wo der Eingang ist.

Red.: Wir gehen diesen Mittwoch mit der Redaktion auf die Wiesn. Einen Tisch haben wir zwar schon, aber vielleicht will den ja einer zu später Stunde übernehmen – mal sehen! Danke für den Tipp und viel Erfolg mit GeoWish.
gt...



Diese Pressemitteilung wurde veröffentlicht von:
Sam Oht
Edlingerstr. 15
81543 München

http://www.mediaplant.de
Diese Pressemitteilung wurde erstellt für:
GeoWish
Edlingerstr. 15
81543 München

http://geowish.com

Pressemitteilungen bookmarken:
Twitter Facebook Pinterest Google+ Google LinkedIn WhatsApp XING PDF Online StumbleUpon Tumblr Addthis


Topthemen auf Presseportal München