Diese Pressemitteilung wurde am Montag, 29. September 2014 in der Kategorie News & Termine von PresseKinderblick veröffentlicht.

Münchner Hoteliers starten stadtweite Offensive zum Schutz von Kindern
Anlässlich des 25. Jahrestages der Gründung der UN Kinderrechtskonvention in diesem Jahr startet die von Hoteliers getragene Stiftung Kinderblick – Wir zum Schutz der Kleinen in Kooperation mit dem Münchner KinderschutzZentrum und Kinderschutzbund ein stadtweites Präventionsprogramm für Hotelmitarbeiterinnen und -mitarbeiter mit einer Blitzschulung.

Datum: Montag, 13. Oktober 2014, ab 12 - 13 Uhr Stiftungslunch I 13 – 15 Uhr Blitzschulung & Coaching I Fragen & Antworten I 15 – 16 Uhr Get-Together mit Pressegespräch und Fototermin

Ort: Holiday Inn München-Süd I Kistlerhofstraße 142 I 81379 München I Fon 089-78 002 0
Teilnehmer des Pressegesprächs: Carmen Osten (KinderschutzZentrum München), Eric E. Müller (Holiday Inn Hotel München-Süd), Lars Ellenberger (Gründer Stiftung Kinderblick und Hotelier), Verena Finster (Vorstand Stiftung Kinderblick und Münchner Hotelier), Jörg Müller (Moderator und Stiftungsmanager Stiftung Kinderblick)

Eingeladen zur Blitzschulung sind alle Münchner Hoteliers und Personalverantwortliche.

Veranstalter: Stiftung Kinderblick in Kooperation mit Münchner KinderschutzZentrum

Die Stiftung Kinderblick wurde im Sommer 2013 vom Hotelier Lars Ellenberger mit dem Ziel gegründet, das Tabuthema Kindesmissbrauch in Hotels für Personal und Gäste zu erschließen und Straftaten zu verhindern. Seit Herbst 2013 ist ein mit dem Kinderschutzbund entwickeltes Schulungsprogramm bundesweit im Einsatz. Mittlerweile haben sich über 60 Hotels der Initiative angeschlossen, in München zum Beispiel das Holiday Inn Munich City Center und das Holiday Inn München Süd. Am 13. Oktober startet die Stiftung eine stadtweite Offensive mit dem Ziel, das zukünftig alle Münchner Hotels durch die kostenfreie Schulung ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter qualifizieren und damit einen Beitrag zum Schutz der Kinder leisten.

Stiftungsgründer Lars Ellenberger: „Als Hotelier ist es mir ein Anliegen, dass alle Hoteliers an einem Strang ziehen, denn ein Hotel ist ein Ort der besonderen Verantwortung: Wir müssen erreichen, dass zukünftig kein Hotelzimmer als anonymer Raum für Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ausgenutzt werden kann!“

Die Blitzschulung zeigt beispielhaft, wie das Schulungsprogramm der Stiftung die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beteiligten Hotels auf unkomplizierte Weise auf das richtige Handeln im Verdachtsmoment vorbereitet, die wiederum von den kompetenten Partnern des KinderschutzZentrums und des Kinderschutzbundes vor Ort betreut werden. Insofern leistet die Stiftung einen wichtigen, ergänzenden Beitrag zum Kinderschutzprogramm der vor Ort tätigen Initiativen.

Hintergrund der Stiftung
12.623 Kinder unter 14 Jahren wurden 2012 in Deutschland Opfer von sexuellem Missbrauch, circa ¾ davon Mädchen, ¼ Jungen. Noch höher liegt die Dunkelziffer. Das bedeutet: Jede Viertelstunde wird in unserem Land ein Kind Opfer von sexueller Gewalt – in seiner Familie und im persönlichen Umfeld, in besuchten Institutionen und Gruppen, durch Fremdtäter oder sogar im Rahmen von Prostitution. Nachweisbar dramatisch zugenommen haben laut Polizeistatistik der Besitz und die Beschaffung von Kinderpornografie und deren Nutzung im Internet.

Am 13. Oktober 2014, um 15 Uhr laden die Stiftung Kinderblick in Kooperation mit dem Münchner Kinderschutzbund und KinderschutzZentrum zum Pressetermin in das Hotel Holiday Inn in München-Süd.



Diese Pressemitteilung wurde veröffentlicht von:
Marcus Heinke
Stiftung Kinderblick
Härtelstraße 27
04107 Leipzig

http://kinderblick.org

Pressemitteilungen bookmarken:
Twitter Facebook Pinterest Google+ Google LinkedIn WhatsApp XING PDF Online StumbleUpon Tumblr Addthis


Topthemen auf Presseportal München