Diese Pressemitteilung wurde am Donnerstag, 19. Oktober 2017 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 19.10.2017
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Fall 1:
Bereits am Samstag, 14.10.2017, gegen 13.15 Uhr, klingelte ein unbekannter Mann an der Wohnungstür einer 91-jährigen Münchnerin in der Sedlmayrstraße. Er gab vor eine Medikamentenlieferung für einen Nachbarn abgeben zu wollen.

Da der Unbekannte hierfür einen Nachweis verlangte, begab sich die 91-Jährige zunächst in die Küche ihrer Wohnung, um einen Zettel zu holen. Dorthin folgte ihr der Unbekannte unaufgefordert. Anschließend begaben sich beide ins Wohnzimmer.
Als der Unbekannte jedoch die Türen schließen wollte und die 91-Jährige auf den Balkon dirigieren wollte, schöpfte die Rentnerin Verdacht und verwies den Mann aus ihrer Wohnung.

Dem kam der Unbekannte jedoch nur widerwillig nach und wurde schließlich von der Wohnungsinhaberin aus den Räumlichkeiten geschoben. Dabei bemerkte die 91-Jährige eine weibliche Person im Treppenhaus. Ob diese zu dem Unbekannten gehörte, konnte sie jedoch nicht angeben.

Aufgrund des resoluten Vorgehens der 91-Jährigen kam es zu keiner Vollendung.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dunkle Haare, asiatischer Typ, sprach gebrochen Deutsch.


Fall 2:
Am Samstag, 14.10.2017, gegen 15.45 Uhr, wurde im Bereich der Lautensackstraße und Siglstraße ein gleichgelagerter Trickdiebstahl versucht. Auch hier klingelte ein unbekannter Mann an der Wohnungstür einer 72-Jährigen, um eine angebliche Medikamentenlieferung für einen 84-jährigen Nachbarn abzugeben.

Auch hier wurde als Nachweis für die erfolgte Lieferung ein Schriftstück verlangt. Nachdem die 72-Jährige dies jedoch verweigerte, entfernte sich der Unbekannte zusammen mit zwei weiteren Personen in einen grauen Pkw.

Täterbeschreibung:
Zwei Männer, ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Figur, einer war bekleidet mit heller Stoffhose und hellem Oberteil.

Sowie eine Frau, ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige Figur, bekleidet mit einer hellen Hose und einer hellen Bluse.


Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Sedlmayrstraße und im Bereich der Lautensackstraße und Siglstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesen Vorfällen stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Warnhinweis Ihrer Münchner Polizei:
Die Polizei rät insbesondere älteren Leuten gegenüber angeblichen Lieferdiensten nicht allzu sorglos zu sein und diese nicht in die Wohnung einzulassen. Seien Sie auch kritisch, wenn diese eine gesonderte Bestätigung verlangen. Üblicherweise sind Lieferdienste mit entsprechenden Vordrucken ausgestattet.

Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit! Ein berechtigter Lieferdienst wird für Ihre Nachfragen stets Verständnis haben.
Es besteht keine Verpflichtung fremde Sendungen anzunehmen.

Weitere Polzeiberichte des Tages

Diese Information bookmarken:

Twitter Facebook Pinterest Google+ Google LinkedIn WhatsApp XING PDF Online StumbleUpon Tumblr Addthis



Topthemen auf Presseportal München