Diese Pressemitteilung wurde am Sonntag, 19. Juli 2015 in der Kategorie Umwelt & Energie von Kristina Vonend veröffentlicht.

Neues Imkern: Bienen bauen von Natur aus rund
Es summt im Kreativquartier im Münchner Stadtteil Neuhausen. Zwei Bienenschwärme haben dort in den HOBOSphere-Bienenkugeln ein neues Zuhause gefunden. Andreas Heidinger, der Erfinder der Bienenkugel, hat in Zusammenarbeit mit dem Bienenexperten und HOBOS (Honig-Bienen-Online-Studien/ HOneyBee Online Studies) -Gründer Prof. Dr. Jürgen Tautz, Uni Würzburg, die Bienenkugel weiterentwickelt. Die Bienenkugel hat im Gegensatz zum herkömmlichen eckigen Bienenkasten vergleichbare Vorteile wie die natürliche Behausung der Honigbienen in einer Baumhöhle. Keine Ecken und Kanten, dicke Wandstärken - dadurch sind keine Wärme- bzw. Kältebrücken vorhanden und die Schimmelbildung wird eingedämmt. Auch die Feuchteregulierung durch das Totholz ist in der Baumhöhle gegeben. Die Honigbienen müssen weniger heizen oder kühlen und sparen sich so viel Energie. Die Bedingungen in einer Baumhöhle, der natürlichen Behausung der Bienen, werden mittels der HOBOSphere wissenschaftlich untersucht.

Heute öffnet der Erfinder der Bienenkugel Andreas Heidinger um 17 Uhr im Kreativquartier im Rahmen von Urban Neuhausen (Import Export) die HOBOSphere, damit Besucher einen Einblick in das Leben der Honigbienen gewinnen und Fragen zum HOBOS-Projekt (Honig-Bienen-Online-Studien/ HOneyBee Online Studies) stellen können. Auch über das Fest hinaus können Interessierte, bei schönem Wetter, immer freitags zwischen 15 und 17 Uhr, dem Imker Walter Wenzlaff bei der Betreuung der Bienen in der HOBOSphere über die Schulter schauen.

HOBOS (HOneyBee Online Studies) ist ein Würzburger Honigbienenprojekt, das Prof. Dr. Jürgen Tautz seit 2006 als ein interaktives Schulkonzept entwickelt und leitet. Weltweit kann jeder über das Internet das Innenleben eines Bienenstocks sowie zahlreiche Messwerte aus der Umwelt (Wetter, Vegetation, Boden) live verfolgen. So zeigen sich viele für den Menschen wichtige Aspekte der Ökologie. Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Basma bint Ali von Jordanien vertritt als internationale Schirmherrin HOBOS. Das nachhaltige Non-Profit-Projekt hat schon mehrere Auszeichnungen erhalten, u.a. von der UNESCO.

URBAN NEUHAUSEN ist ein lokales und internationales Nachbarschaftstreffen im Münchner Kreativquartier auf dem Gelände zwischen Dachauer Straße, Schwere-Reiter-Straße und Heßstraße mit Live-Konzerten, Workshops, Ausstellungen, Theater, Tanz, Performance, Film, Vorträgen und Führungen, Essen und Trinken im Außen- und Innenraum. Das Kreativquartier auf dem Gelände zwischen Dachauer Straße, Schwere-Reiter-Straße und Heßstraße spielt als einer der letzten urbanen Freiräume der Landeshauptstadt München eine wichtige Rolle im kollektiven städteräumlichen Entwicklungsprozess. Seit mehr als 20 Jahren nutzen verschiedene Kulturinstitutionen und freie Künstlerinitiativen die Industriegebäude auf dem Gelände als Ateliers, Theater, Werkstätten, Probenräume und mehr.

Mehr Infos:
www.hobos.de
www.hobosphere.de
www.urban-neuhausen.de



Diese Pressemitteilung wurde veröffentlicht von:
Kristina Vonend
HOBOS (HOneyBee Online Studies)
Universität Würzburg
Campus Nord
Josef-Martin-Weg 52
97074 Würzburg


Pressemitteilungen bookmarken:
Twitter Facebook Pinterest Google+ Google LinkedIn WhatsApp XING PDF Online StumbleUpon Tumblr Addthis


Topthemen auf Presseportal München