Diese Pressemitteilung wurde am Donnerstag, 15. Januar 2015 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 15.01.2015
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Mittwoch, 14.01.2015, gegen 07.10 Uhr, versuchte eine 27-jährige Verkäuferin die Wolfratshauser Straße, zu überqueren, um die gegenüberliegende Bushaltestelle zu erreichen. Ohne auf den Verkehr zu achten, überquerte sie zügig die Fußgängerfurt bei Rot, um den bereits wartenden Linienbus noch zu erreichen.

In ihrer Eile übersah sie einen 33-jährigen Audi-Fahrer, der die Wolfratshauser Straße stadtauswärts befuhr. Dieser konnte die gänzlich dunkel gekleidete Fußgängerin nicht rechtzeitig erkennen und erfasste sie trotz Vollbremsung frontal.

Die 27-jährige Verkäuferin prallte mit dem Kopf in die Windschutzscheibe und wurde anschließend auf die Fahrbahn geschleudert. Dabei verletzte sie sich schwer und musste mit einer Gehirnblutung und einer Schulterfraktur zur stationären Behandlung in ein Klinikum gebracht werden. Im Moment besteht bei ihr keine Lebensgefahr. Der 33-jährige Audi-Fahrer erlitt einen Schock.

Für die Unfallaufnahme wurde der Unfallort gesperrt und es kam zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Hinweis der Münchner Verkehrspolizei:

Werden Sie auffällig!
Zu Ihrem eigenen Schutz und um ähnlich gelagerte Unfälle zu vermeiden, bittet Sie ihre Münchner Polizei um die Beachtung folgender Tipps:
• Kleiden Sie sich auffällig, tragen Sie reflektierende, zumindest helle Kleidung oder Reflektierbänder (zu erwerben in Sport- und Fahrradgeschäften). Dies gilt insbesondere bei Dämmerung, Dunkelheit und bei schlechtem Wetter wie Regen, Nebel, Schneefall.
• Überqueren Sie die Fahrbahn möglichst nur an gesicherten Stellen, also an Fußgängerüberwegen (Zebrastreifen), an der Ampel nur bei „Grünlicht“ oder an Kreuzungen.
• Treten Sie nicht zwischen zwei geparkten Fahrzeugen auf die Fahrbahn. Der Fahrzeugführer hat keine Chance Sie zu sehen.
• Betreten Sie die Fahrbahn erst, wenn Sie sich versichert haben, dass aus beiden Richtungen kein Fahrzeug kommt.
• Bei mehrspurigen Fahrbahnen kann Ihnen eine Überquerungshilfe in der Mitte der Fahrbahn das Überqueren erleichtern. Falls ein Fahrzeug kommt, müssen Sie somit nicht auf der Straße warten.

Unser Appell geht aber auch an die Fahrzeugführer:
• Denken Sie als Autofahrer daran, an unübersichtlichen Stellen ihre Fahrweise anzupassen.
• Reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit und beobachten Sie das Straßenumfeld besonders sorgfältig. Gerade Fußgänger sind bei schlechter Sicht (Nebel, Regen, Schneefall) und der jetzt früh einsetzenden Dunkelheit schwer oder sehr spät zu erkennen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München