Diese Pressemitteilung wurde am Montag, 19. Januar 2015 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 20.01.2015
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am 19.01.2015 fand von 17.35 bis 19.20 Uhr am Sendlinger-Tor-Platz eine Versammlung des Bündnis „Bellevue di Monaco“ statt, an der bis zu 12.500 Personen teilnahmen. Darunter ca. 150 Extremisten aus dem linken Spektrum. Die Versammlung verlief störungsfrei.

Um 19.00 Uhr begann am Sendlinger-Tor-Platz eine Versammlung der „Bagida“. 1.100 Teilnehmer, unter denen sich polizeibekannte Rechtsextreme befanden, gingen nach einer Auftaktkundgebung auf der Sonnenstraße zum Karlsplatz. Auf diesem Weg versuchten aggressive Gegendemonstranten, öfters die Polizeiabsperrungen zu durchbrechen, was mit dem Einsatz von Unmittelbarem Zwang verhindert werden konnte. Die Personen wurden zurückgedrängt. Vereinzelt wurden Flaschen und Eier geworfen. Die Schlusskundgebung am Karlsplatz war um 20.35 Uhr beendet.

Gegen 20.40 Uhr wurden durch Polizeibeamte zwei Personen am Hauptbahnhof, in der Arnulfstraße am dortigen Treppenabgang Richtung S-/U-Bahn, festgenommen. Die Personen hatten zuvor versucht, abwandernde Veranstaltungsbesucher bzw. die sie begleitenden Polizeibeamte, aus einer Gruppe heraus anzugreifen. Weitere Personen aus der Gruppe, die zum Teil vermummt waren, warfen dann mehrere Gegenstände aus einer Höhe von ca. 4-5 Meter auf die Einsatzkräfte. Nach ersten Ermittlungen wurden die Beamten mit zwei großen Holzpaletten, einer Warnbake mit Ständer, einem Holzbrett und einer Mülltonne beworfen. Ein Beamter wurde von der leeren Mülltonne am Helm getroffen. Der am Helm getroffene Beamte musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden, wo ein leichtes Schädelhirntrauma festgestellt wurde. Ein weiterer getroffener Beamter wurde nicht verletzt.

Sechs Personen konnten in diesem Zusammenhang festgenommen werden. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung und schwerem Landfriedensbruch ermittelt. Sie werden heute zur Entscheidung über die Haftfrage vorgeführt.

Um 18.35 Uhr begann auf dem Gehweg der Leopoldstraße in Schwabing eine Versammlung der „Mügida“. 12 Teilnehmer gingen zum Professor-Huber-Platz und hielten dort eine Schlusskundgebung ab. Dabei wurden sie von 55 Gegendemonstranten begleitet. Um 19.00 Uhr war die Versammlung, bei der es zu keinen Störungen kam, beendet.

Der Straßen- und Schienenverkehr musste während der Versammlungen im Bereich Sendlinger-Tor-Platz und Sonnenstraße gesperrt und umgeleitet werden.

Die Münchner Polizei war mit ca. 1.000 Beamten im Einsatz.

Insgesamt wurden im Rahmen des Polizeieinsatzes 13 Personen festgenommen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München