Diese Pressemitteilung wurde am Donnerstag, 02. April 2015 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 03.04.2015
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Mittwochabend, 18.03.2015, betraten zwei unbekannte Frauen einen Friseursalon in der Damaschkestraße in Trudering.

Die vermeintlichen Kundinnen sprachen kein Deutsch, gaben jedoch durch Gesten zu verstehen, dass sie ein Shampoo kaufen wollten. Als die älter der beiden Frauen das Shampoo mit einem 200-Euro-Schein bei der 19-jährigen Verkäuferin bezahlen wollte, standen die beiden Täterinnen rechts und links neben der geöffneten Kasse.
Als die Verkäuferin das Wechselgeld herausgeben wollte, versuchte die jüngere Täterin sie abzulenken und drückte ihr mehrere Produkte in die Hand.

Die 32-jährige Saloninhaberin beobachtete die Situation und stellte fest, dass die ältere Frau etwas in ihre Handtasche gesteckt hatte.

Sie sprach die ältere Frau an und verlangte, in ihre Handtasche sehen zu dürfen. Als diese sich weigerte, überprüfte die Geschäftsinhaberin die Kasse und musste feststellen, dass daraus sämtliches Papiergeld fehlte.

Als die beiden Täterinnen daraufhin flüchten wollten, hielt die 19-Jährige die jüngere der beiden Diebinnen an der Kleidung fest und dabei riss die Jacke der Täterin. Die Friseursaloninhaberin hielt den Riemen der Handtasche der älteren Täterin fest. Als die Diebin dies bemerkte, biss sie der Saloninhaberin mehrmals in die linke Hand, bis diese schließlich los lies.

Anschließend flüchteten beide Täterinnen unerkannt.

Die Geschäftsinhaberin erlitt leichte Bissverletzungen und eine Schürfwunde.

Täterbeschreibung:

Ältere Täterin
Weiblich, ca. 40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, südländisch, schwarze lockige, extrem lange Haare, sprach gebrochen Deutsch, starke unreine vernarbte Haut. Mitgeführte Gegenstände: Schwarze Handtasche mit Glitzer, roter Geldbeutel.

Jüngere Täterin
Weiblich, 35 Jahre alt, 170 cm groß, schwarze lockige lange Haare mit Pferdeschwanz, sprach gebrochen Deutsch, südländisch. Mitgeführte Gegenstände: Plastiktüte mit Aufschrift „Revlon“.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 61, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München