Diese Pressemitteilung wurde am Donnerstag, 28. Mai 2015 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 29.05.2015
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Donnerstag, 28.05.2015, gegen 11.45 Uhr, war eine 21-Jährige auf dem Gehweg der Krüner Straße in Sendling unterwegs. Sie bemerkte hinter sich einen Fahrradfahrer, welcher nahe an sie heranfuhr. Die junge Frau wich aus und machte den Fahrradfahrer darauf aufmerksam nicht auf dem Gehweg zu fahren. Dieser wich tatsächlich auf die Straße aus, kehrte jedoch plötzlich um und fuhr wieder von hinten an die 21-Jährige heran. Als er sich auf ihrer Höhe befand, versetzte der bislang unbekannte Täter ihr einen Tritt mit dem Fuß und traf sie dabei in der Kniekehle. Daraufhin stürzte die 21-Jährige und der Täter konnte ihr die Handtasche wegnehmen. Er legte die Tasche über seinen Lenker und fuhr Richtung Westpark weg.

Die Frau lief ihm nach, konnte ihn tatsächlich einholen und ihre Tasche wieder an sich bringen. Sie wollte den Täter auch festhalten, obwohl dieser sich mit Tritten dagegen wehrte. Als jedoch ein Mercedes, besetzt mit zwei Personen, entgegen kam, ließ die junge Frau den Täter los. Dieser flüchtete daraufhin.

Die 21-Jährige meldete den Überfall etwa eine halbe Stunde nach der Tat auf der Wache der Polizeiinspektion Sendling.

Täterbeschreibung:
Männlich, 20-30 Jahre alt, 170 -175 cm groß, normale Statur, helle sonnengebräunte Hautfarbe, sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent, blonde ca. 5 cm lange Haare.
Trug an der linken Hand mindestens zwei dunkle Stoffarmbänder.
Bekleidet war er mit einem knallig orangefarbenen Poloshirt und kurzen Ärmeln sowie schwarzem oder dunkelbraunem Rand am Kragen. Dunkle, kurze bis zu den Knien reichende Stoffhose mit aufgesetzten Taschen an den Seiten. Dunkle Turnschuhe mit Applikation an den Seiten sowie dunkle Socken.
Fuhr ein dunkles kleineres Herrenfahrrad, Art BMX-Rad mit breiten Reifen und auffälligem Profil.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München