Diese Pressemitteilung wurde am Dienstag, 09. Juni 2015 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 10.06.2015
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Ein dreister Wohnungsdieb schlug gestern, Dienstag, 09.06.2015, gegen 22.30 Uhr in der Möhlstraße zu. Obwohl in einer Hochparterrewohnung noch Licht brannte, stieg der Dieb über eine frei zugängliche Treppe auf den Balkon der Wohnung und betrat über die nur angelehnte Tür die Räumlichkeiten. Im Wohnungsflur fand der Täter eine Geldbörse vor und entwendete aus dieser 15 Euro Bargeld, wobei ihm mehrere Münzen zu Boden fielen.

Der Geschädigte, ein 29-jähriger Hausverwalter, wurde durch dieses Geräusch aufmerksam und stellte den Dieb. Im Anschluss flüchtete der Täter in den Treppenflur. Zuvor übergab der überraschte Täter dem Geschädigten noch die Geldbörse und flüchtete mit dem vorher entnommenen Bargeld aus dem Haus.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 45 Jahre alt, ca. 170 cm groß, osteuropäisches Aussehen, kurze blonde Haare (Haarkranz), Drei-Tage-Bart, schlechte Zähne, schwarze Kleidung, schwarzer Rucksack der Marke „Eastpak“, sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Im Regelfall vermeiden Einbrecher einen Kontakt mit den Geschädigten. Sie vergewissern sich durch vorherige Anrufe, Klingeln an der Wohnungstür oder durch andere Art und Weise, ob sie ungestört in die Wohnung gelangen können.

Präventionshinweis bei einem Einbruch mit Täterkontakt:
Vermeiden Sie körperlichen Kontakt.
Leisten Sie verbalen Widerstand und schlagen Sie Alarm.
Benutzen Sie Ihre Stimme und versuchen Sie Nachbarn oder Außenstehende auf Ihre Situation aufmerksam zu machen.
Treten Sie den Rückzug an, wenn Sie feststellen, dass der Einbrecher unbeeindruckt bleibt.
Ihre Gesundheit steht immer über dem materiellen Schaden.
Merken Sie sich Auffälligkeiten bzw. das Aussehen der Person und deren Fluchtrichtung.
Verständigen Sie unverzüglich über den Notruf 110 die Polizei.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München