Diese Pressemitteilung wurde am Mittwoch, 24. Juni 2015 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 25.06.2015
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Eine 56-jährige Münchnerin befand sich am Mittwoch, 24.06.2015, gegen 13.30 Uhr, gerade auf dem Heimweg. In der Franz-Fihl-Straße nahm sie ihre Handtasche von ihrer Schulter, um ihren Schlüsselbund herauszuholen. Unmittelbar danach wurde plötzlich kräftig von hinten an der Handtasche gezerrt, die die Frau in der Hand hielt.
Dadurch stürzte sie zu Boden, ließ ihre Handtasche jedoch nicht los und wurde am Boden noch einige Meter mitgezogen. Währenddessen rief sie laut um Hilfe.

Als sie bemerkte, dass der Angreifer in der Hand ein Elektroschockgerät hielt und sie ein knisterndes Geräusch wahrnahm, ließ sie die Tasche aus Angst los.

Der Räuber flüchtete auf der Franz-Fihl-Straße zurück in Richtung Dachauer Straße und bog danach nach links in die Quedlinburger Straße ein.

Die 56-Jährige nahm die Verfolgung auf und konnte durch ständiges Rufen mehrere Passanten auf sich aufmerksam machen. Ein Mann im Jogginganzug, der einen Hund mitführte, brachte der Frau schließlich die Tasche zurück.

Ob sie der Täter auf der Flucht weggeworfen oder der Mann ihm diese abgenommen hat, ist nicht bekannt.

Durch den Angriff erlitt die Frau mehrere Schürfwunden.

Der unbekannte Hundehalter wird gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Täterbeschreibung:
Männlich, 22-27 Jahre alt, ca. 175-180 cm groß, sehr schlank, osteuropäischer Typ; dunkle Kapuzenjacke mit Kapuze über den Kopf getragen, dunkle Hose; schwarzes Elektroschockgerät

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München