Diese Pressemitteilung wurde am Montag, 27. Juli 2015 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 27.07.2015
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
In wenigen Tagen ist es soweit. Auch in Bayern beginnen endlich die Sommerferien und es werden wieder viele Münchner ins benachbarte Ausland fahren, wie beispielsweise nach Österreich, Italien, die Schweiz oder Frankreich, um ihren Urlaub zu genießen.

Damit sie ihre Urlaubsfahrt mit dem Auto, dem Wohnmobil, dem Wohnwagengespann oder dem Motorrad entsprechend entspannt bewältigen können und sicher ankommen, möchte ihnen die Münchner Verkehrspolizei einige nützliche Tipps geben.

Tipps der Münchner Polizei:
- Eine frühzeitige und präzise Planung ist das A und O einer jeden Reise. Achten Sie auf die Aktualität des Kartenmaterials und der Software des Navigationsgerätes. Stellen Sie das Navigationsgerät schon vor Fahrtantritt ein und planen Sie Alternativrouten.

- Beachten Sie, dass Sie für manche Länder eine grüne Versicherungskarte benötigen. Informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrem Kfz-Versicherer.

- Lassen Sie vor der Fahrt ihr Fahrzeug in einer Werkstatt durchchecken, Mängel sofort beheben und sämtliche Flüssigkeitsstände wie Motoröl, Kühlwasser, Scheibenwaschanlage und Bremsflüssigkeit überprüfen und eventuell nachfüllen.

- Vergessen Sie bei der Prüfung des Reifenluftdrucks die Reserveräder nicht!

- Tanken Sie vor Fahrtantritt Ihr Fahrzeug voll und beladen Sie es rechtzeitig.

- Achten Sie auf das zulässige Gesamtgewicht Ihres Fahrzeuges und Anhängers sowie auf die Anhänge- und Stützlast des Wohnwagens.

- Sichern Sie gewissenhaft und ausreichend Gegenstände oder Fahrräder, die Sie auf Dach- oder Zusatzträgern transportieren. Gleiches gilt für Gegenstände, die in Wohnanhängern mitgeführt werden. Achten Sie dabei auf gleichmäßige Gewichtsverteilung und dass sich schwere Gegenstände immer unten befinden müssen.

- Beachten Sie, dass Warndreieck und Verbandkasten jederzeit schnell erreichbar sein müssen. Achten Sie darauf, dass der Verbandkasten vollständig ist und setzten Sie ihn nie direkter Sonneneinstrahlung aus!

- Denken Sie an Warnwesten für sich und Ihre Mitfahrer. Bewahren Sie die Warnwesten unbedingt im Fahrgastraum auf. Erkundigen Sie sich nach den rechtlichen Gepflogenheiten bezüglich der Warnweste in Ihrem Urlaubsland oder in den außerdeutschen Ländern auf der Fahrt dorthin.

- Schlafen Sie als Fahrzeugführer ausreichend vor Fahrtantritt und starten Sie Ihre Urlaubsfahrt nur ausgeruht und körperlich fit.

- Halten Sie ausreichend Getränke, Speisen und Obst für die Fahrt bereit.

- Beschäftigen Sie Ihre Kinder während der oft sehr langen Urlaubsfahrt. Halten Sie beispielsweise Musik, Filme oder geeignetes Spielzeug bereit, damit Langeweile erst gar nicht aufkommt und Unlustäußerungen vermieden werden.

- Legen Sie öfters Pausen ein. Verhindern Sie damit frühzeitig Ermüdungen. Sorgen Sie dabei für sich und Ihre Mitfahrer für ausreichend Bewegung.

- Verfolgen Sie in Ihrem Autoradio den Verkehrsfunk, um rechtzeitig auf Verkehrsbehinderungen reagieren zu können.

- Halten Sie ausreichend Sicherheitsabstand, um Auffahrunfälle zu vermeiden.

- Bei Stau: Bilden Sie eine Rettungsgasse! Betreten Sie nicht die Fahrbahn! Bleiben Sie im Fahrzeug!

- Bei Unfall: Ruhe bewahren! Ziehen Sie und Ihre Mitfahrer unbedingt eine Warnweste an, wenn Sie Ihr Fahrzeug verlassen. Bei geringem Sachschaden - räumen Sie die Unfallstelle, um für keine zusätzliche Behinderung und Gefährdung für den nachfolgenden Verkehr zu sorgen. Eine Aufnahme durch die Polizei ist nicht unbedingt erforderlich, kann aber jederzeit veranlasst werden. Tauschen Sie Personalien und Fahrzeugdaten aus. Sind jedoch Personen verletzt, ist in jedem Fall die Polizei zu verständigen!

- Bei Panne: Stellen Sie das Warndreieck mindestens 150 Meter hinter Ihrem defekten Fahrzeug auf! Verlassen Sie das Fahrzeug nur mit Warnweste und begeben sich hinter die Leitplanke oder an einen sicheren Platz neben der Fahrbahn!

- Versperren Sie unbedingt Ihr Fahrzeug, wenn Sie und Ihre Mitfahrer auch nur kurz aussteigen, beispielsweise um an der Tankstelle zu bezahlen oder um sich die Füße zu vertreten und sich dafür einige Meter vom Fahrzeug zu entfernen.

Die Münchner Polizei wünscht Ihnen eine stress- und unfallfreie Fahrt sowie einen erholsamen Sommerurlaub. Kommen Sie gesund zurück!

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München