Diese Pressemitteilung wurde am Sonntag, 30. August 2015 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 31.08.2015
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Zwischen Samstag, 28.09.2015, 23.30 Uhr, und Sonntag, 30.08.2015, 05.30 Uhr, übernachtete ein Ehepaar aus Essen (Mann 48 Jahre, Frau 46 Jahre) in ihrem Fiat-Wohnmobil auf dem Rastplatz am Hofoldinger Forst.

Als sie aufwachten, stellten sie fest, dass aus ihrem Wohnmobil Bargeld, Schmuck und ein Mobiltelefon im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro entwendet worden waren. An der Fahrertür unterhalb des Schlosses stellten sie zudem ein kleines Loch fest. Da beide Personen auch über Übelkeit klagten, kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie während der Tat betäubt wurden.

Da diese Betäubungsmittel sehr flüchtig sind, konnten sie zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung nicht mehr nachgewiesen werden.

Nach der polizeilichen Sachbearbeitung setzte das Ehepaar seine Urlaubsfahrt in Richtung Südeuropa fort.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 51, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Präventionshinweis der Münchner Polizei:
Insbesondere in der Urlaubszeit werden Rastplätze entlang der Autobahnhauptrouten leider nicht nur von Touristen aufgesucht. Es kam in den letzten Wochen und Monaten vermehrt zu Straftaten, bei denen Reisende während des Schlafs in ihren Wohnmobilen bestohlen wurden.

Die Polizei rät Rastplatzbenutzern zur erhöhten Vorsicht!

 

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München