Diese Pressemitteilung wurde am Montag, 26. Oktober 2015 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 27.10.2015.
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Montag, 26.10.2015, gegen 16.15 Uhr, bediente ein 48-jähriger Münchner im abgesperrten Baustellenbereich in der Baumkirchner Straße/Truderinger Straße eine selbstfahrende Arbeitsmaschine. Bei dieser handelte es sich um eine Walze mit einem Betriebsgewicht von ca. 2,5 Tonnen. Mit dieser sollte er den Kiesuntergrund der Fahrbahn plattwalzen.

Als er über eine ca. 15 cm hohe Kante in den Kies herabfuhr, rutschten dem 48-Jährigen die Gashebel nach vorne weg. Die Walze beschleunigte daraufhin maximal. Nur wenige Meter vor ihm stand ein 55-jähriger Straßenbauer, der ebenfalls an der Baustelle tätig war.

Da dieser mit dem Rücken zu ihm stand, nahm er nicht wahr, dass sich die Walze näherte. Auch ein lautes Zurufen und Schreien des 48-Jährigen halfen nichts, da der Baulärm zu groß war. Nun fuhr die Walze dem 55-Jährigen von hinten an, so dass dieser nach vorne auf den Kies stürzte. Der 55-Jährige wurde bis zur Hüfte von der Walze überrollt. Danach konnte der Walzenfahrer nach links lenken. Der Verletzte wurde noch von der Walztrommelkante im Bereich des Oberkörpers und der Schulter überfahren.

Danach stieß die Walze gegen einen aus dem Kiesbereich herausragenden Kanalschacht und schaukelte sich auf. Der 48-Jähriger wurde vom Führersitz abgeworfen, so dass die Walze nun führerlos war. Sie fuhr nun nach rechts und stieß schließlich gegen einen Bagger. Daraufhin kam die Walze zum Stillstand.

Der 55-jährige Straßenbauer wurde schwer verletzt und stationär in ein Krankenhaus gebracht.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Verkehrspolizei geführt.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München