Diese Pressemitteilung wurde am Montag, 28. Dezember 2015 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 28.12.2015
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Zu mehreren schadensträchtigen Wohnungseinbrüchen kam es in der Weihnachtszeit in den Stadtteilen Bogenhausen und Freimann.

Zwischen dem 24.12.2015, 16.30 Uhr bis 25.12.2015, 02.00 Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Erdgeschosswohnung in der Crailsheimstraße ein und entwendeten Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro.

Am Mittwoch, 23.12.2015, zwischen 15.30 Uhr und 20.45 Uhr, war eine Erdgeschosswohnung in der Cosimastraße das Ziel von Einbrechern. Auch hier brachen sie in eine Erdgeschosswohnung ein und entwendeten Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro.

Zwischen dem 1. Weihnachtsfeiertag, 25.12.2015, 18.20 Uhr bis Samstag, 26.12.2015, 00.20 Uhr, stiegen unbekannte Täter über einen Balkon in eine Wohnung in der Lusenstraße ein und entwendeten dort Schmuck und Bargeld. Auch hier beläuft sich der Wert der entwendeten Gegenstände auf mehrere Tausend Euro.

Zwischen dem 23.12.2015, 12.00 Uhr und 26.12.2015, 16.25 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter, vermutlich über ein Regenrohr, in eine im 2. Obergeschoss liegende Wohnung an der Jensenstraße. Schmuck und andere Wertgegenstände im Wert von mehreren Tausend Euro wurden entwendet.

Über ein Fenster im 1. Obergeschoss gelangten Einbrecher zwischen dem 20.12.2015, 08.00 Uhr und dem 24.12.2015, 00.00 Uhr, in der Jaminstraße in ein Wohnanwesen. Wie in den anderen Fällen auch, erbeuteten sie Bargeld und Schmuck.

Der sechste Fall ereignete sich am Samstag, 26.12.2015, in den frühen Morgenstunden. Gegen 02.15 Uhr wurde ein Einbrecher am Möselweg durch den Hausbewohner überrascht, weshalb es hier zu keinem Beuteschaden kam. Der Täter flüchtete in unbekannte Richtung.

Zeugenaufruf:
Wer hat in dem Zeitraum vom 23.12.2015 bis 26.12.2015 im Bereich Bogenhausen / Freimann Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesen Einbrüchen stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München