Diese Pressemitteilung wurde am Montag, 04. Januar 2016 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 04.01.2016
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Mittwoch, 30.12.2015, lernte eine 58-Jährige den späteren Täter in einem Lokal kennen. Als beide von der Wirtin aufgrund ihres alkoholisierten Zustands aus dem Lokal verwiesen wurden, fuhren sie gemeinsam gegen 20.00 Uhr mit einem Taxi weg.

Bereits im Taxi kam es zu Streitereien zwischen den beiden. An einer Tankstelle in der Situlistraße kauften sie Zigaretten und setzten anschließend ihren Streit im Taxi fort.

Nachdem sie sich nicht auf ein gemeinsames Fahrziel einigen konnten und aufgrund der Tatsache, dass sie permanent stritten, bat der Taxifahrer die beiden in der Lerchenauer Straße auf Höhe der Hausnummer 75 das Taxi zu verlassen. Das Fahrgeld wurde von der 58-Jährigen bezahlt.

Noch am Ausstiegsort wurde sie offensichtlich von dem bis dato unbekannten Täter unter massiver Gewaltanwendung gegen den Kopf niedergeschlagen und am Boden liegend nach Wertgegenständen durchsucht.


Ein Zeuge bemerkte die Situation und sprach den Unbekannten an, der gerade auf seinem Opfer saß und dieses durchsuchte. Daraufhin ließ dieser von seinem Vorhaben ab und flüchtete vom Tatort.

Die 58-Jährige erlitt massive Gesichtsverletzungen und wird derzeit stationär in einer Klinik behandelt.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 30-40 Jahre alt, zwischen160-175 cm groß, kräftige Figur, kurze schwarze Haare, buschige Augenbrauen, südländischer Typ, sprach türkisch und englisch.
Bekleidet mit dicker, grauer Wollmütze, dunkler dicker, abgetragener Jacke, Jeans und hellen Turnschuhen; nannte sich "Christopher".

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München