Diese Pressemitteilung wurde am Sonntag, 10. Januar 2016 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 11.01.2016
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Ein 55-Jähriger fuhr am Sonntag, 10.01.2016, gegen 08.50 Uhr mit seinem Pkw auf der Margarethenstraße in Pullach. An der Einmündung zur Heilmannstraße wollte er nach rechts abbiegen.

Zur gleichen Zeit fuhr auf der Heilmannstraße ein 51-jähriger Münchner mit seinem Rennrad zügig und ohne anzuhalten an der Einmündung zur Margarethenstraße vorbei, und nahm dem Pkw-Fahrer die Vorfahrt. Dieser konnte jedoch rechtzeitig anhalten. Er betätigte jedoch die Hupe, um den Radfahrer auf sein Fehlverhalten hinzuweisen.

Der Radfahrer drehte sich im Fahren um und zeigte dem Pkw-Fahrer den ausgestreckten Mittelfinger der rechten Hand. Der 55-Jährige fuhr daraufhin dem Radfahrer nach. Er fuhr auf gleicher Höhe und öffnete das elektrische Beifahrerfenster, um den Radfahrer diesmal verbal auf sein Fehlverhalten hinzuweisen.

Der Radfahrer spuckte daraufhin durch das geöffnete Fenster auf den Beifahrersitz. Der Pkw-Fahrer wurde zunächst langsamer. Dann beschleunigte er wieder, um erneut links neben den Radfahrer zu fahren, um ihn wegen seines Verhaltens zur Rede zu stellen.

Dabei hielt er jedoch nach aktuellem Ermittlungsstand keinen ausreichenden Seitenabstand, sodass er den Radfahrer mit dem vorderen rechten Eck seines Fahrzeugs am Hinterrad erfasste.

Dadurch kam der Radfahrer zu Sturz und schlitterte noch einige Meter auf der Fahrbahn entlang, bis er zum Liegen kam. Durch den Unfall wurde der Radfahrer schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Das Fahrrad wurde durch den Pkw überrollt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.500 Euro.

Bislang wird dem Pkw-Fahrer keine Absicht unterstellt. Es werden noch weitere Ermittlungen durch die Fachdienststelle durchgeführt.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München