Diese Pressemitteilung wurde am Montag, 28. März 2016 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 28.03.2016
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Dienstag, 15.03.2016, gegen 03.00 Uhr, überprüften Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim auf der A8 auf Höhe Bad Feilnbach einen in Richtung Salzburg fahrenden Kleintransporter mit ungarischem Kennzeichen.

Nach der Anhaltung des Transporters händigten die zwei ungarischen Insassen (28 und 33 Jahre alt) bereitwillig ihre Personaldokumente und Fahrzeugpapiere aus.

Auf der Ladefläche des ungarischen weißen Citroen „Jumper“ entdeckten die Beamten diverse gebrauchte Fahrräder und einen roten Motorroller. Der Fahrer des weißen Citroen gab auf Nachfrage, woher die Fahrräder stammen an, dass er die 12 Räder für je 30 bis 50 Euro und den Motorroller für 300 Euro in Köln gekauft hatte.

Die Beamten wiesen den Fahrer an, zur genauen Kontrolle des Laderaums zur Polizeidienststelle zu folgen. Die Dokumente behielten die Beamten ein.

Am Inntaldreieck bog jedoch der Fahrer auf die Überleitung zur BAB A93 ab und beschleunigte. Die Beamten mussten mit ihrem Dienstwagen zurücksetzen und erreichten den Transporter erst, nachdem dieser am Fahrbahnrand abgestellt war und die Fahrzeuginsassen geflüchtet waren.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Ungarn verlief ergebnislos.
Den Citroen-Transporter mit den Fahrrädern und dem Motorroller ließen die Beamten zur Dienststelle abschleppen.

Den ermittelten Halter des Motorrollers, ein 27-jähriger Mann aus Feldkirchen, konnte am Mittwoch, 16.03.2016, telefonisch erreicht werden. Zu dem Zeitpunkt hatte er den Diebstahl seines Rollers noch nicht bemerkt. Die Täter müssen den mit einem Lenkradschloss gesicherten Roller in der Nacht von Montag, 14.03.2016, auf Dienstag, 15.03.2016, vor seinem Haus entwendet haben.

In der Zwischenzeit meldeten sich zwei weitere Geschädigte bei der Polizeiinspektion 27 in Haar. Deren abgestellten Fahrräder in Feldkirchen entwendet worden waren.

Deswegen ist zu vermuten, dass die Täter wohl alle Räder im Raum Feldkirchen entwendet haben.

Der Aufenthaltsort der Tatverdächtigen ist derzeit noch unbekannt und die Polizei sucht weiterhin nach ihnen.

Insgesamt konnten acht weitere Fahrräder noch nicht ihren Besitzern zugeordnet werden.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 61, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München