Diese Pressemitteilung wurde am Mittwoch, 11. Mai 2016 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 12.05.2016
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
In der Zeit vom 16.-19.05.2016 findet die 11. Kinderpräventionsfahrt des Münchner Sicherheitsforums e.V. mit dem Polizeipräsidium München nach Oberaudorf statt. An der Fahrt nehmen 30 Heimkinder des Kinder- und Jugendheimes Feldkirchen, dem Sehbehinderten- und Blindenzentrum Südbayern, einer Förderschule und des Sportvereins FC Hertha München sowie eine Gruppe von ca. 10 Flüchtlingskinder teil.
Das erklärte Ziel des Münchner Sicherheitsforums und des Polizeipräsidiums München war es von Anfang an, dass Kinder und Jugendliche, mit völlig unterschiedlichen, zum Teil traumatischen Schicksalsschlägen, aber auch Kinder aus sogenannten „intakten Familien“ in ihren Ferien ein Stück weit zusammenwachsen.
Sie sollen sich kennen lernen und gemeinsam den Alltag für eine kurze Zeit vergessen. Dazu gehört in erster Linie, sich auf „Neues“ bzw. „Fremdes“ einzulassen und Vorurteile abzubauen. Sehbehinderte spielen zusammen mit Waisenkindern, Kinder, die durch Häusliche Gewalt oder sonstige Misshandlungen traumatisiert sind mit Flüchtlingskindern und Förderschüler mit Gymnasiasten. Während der Veranstaltung lernen die Kinder sehr schnell „die Geschichten“ des anderen kennen und wachsen zu einer Gemeinschaft zusammen.
Die bisherigen Aufenthalte der einwöchigen Fahrten in den letzten Jahren waren Brixen, Deggendorf/Gut Aiderbichl, Altenmarkt im Salzburger Land, Rügen, Todtmoos im Schwarzwald, drei Fahrten nach Bozen und Seefeld am Wörthsee.
Im Jahr 2013 wurde ein neues Organisationsteam aus den Reihen der Münchner Polizei und eines ehrenamtlichen Mitarbeiters der Hypo Vereinsbank gewonnen und dadurch die Fortführung des Projekts gewährleistet.

Zielort der letztjährigen 10. Kinderpräventionsfahrt war das „Gästehaus Oberaudorf“ der „UniCredit Bank AG“ unterhalb des „Tatzlwurms“. Aufgrund der sehr positiven Erfahrungen mit dem Gästehaus, bewirtschaftet von der „Food & More GmbH“, Bad-Trißl-Straße 56, 83080 Oberaudorf (https://erholung-in-der-natur.de/oberaudorf.htm), ist es auch in diesem Jahr wieder Ziel der Fahrt.
Geprägt durch die Ereignisse im Zusammenhang mit den Flüchtlingsströmen steht die diesjährige Fahrt unter dem Motto „Neugierig sein, auf alles, was anders ist!“ Neben den bisherigen Präventionszielen (Gewalt- und Suchtproblematik) stehen daher Präventionseinheiten zur Stärkung der Gemeinschaft unter dem Aspekt der ethnischen und kulturellen Vielfalt der Teilnehmer sowie Diskussionen zum gegenseitigen Kennenlernen auf dem Programm.
Eine Besonderheit in diesem Jahr wird es sein, dass die Kinder selbst eine für sie individuelle, interaktive „Kennenlernstation“ organisieren sollen. Die Teilnehmer durchlaufen diese Station analog eines Zirkeltrainings.
Außerdem stehen kindgerechte Gruppenerfahrungen in der Natur, um die Persönlichkeit und die sozialen Kompetenzen zu stärken, auf dem Programm. Dazu gehören das Knüpfen neuer Freundschaften, Kreativität, Empathiefähigkeit, Konflikt- und Teamfähigkeit sowie das Stärken des Selbstbewusstseins. So werden neben dem polizeipräventiven interaktiven Trainings des Polizeipräsidiums München, Aktivitäten wie eine Höhlenwanderung mit entsprechender Ausrüstung, Ponyreiten, Klettern, Ausflug auf den Wendelstein, gemeinsames Essen am Lagerfeuer und sportliche Veranstaltungen auf dem Grundstück des Gästehauses im Vordergrund stehen.
Während den vier Veranstaltungstagen sollen die Betreuer und die Kinder ihr Handy freiwillig abgeben. Um die notwendige Erreichbarkeit zu gewährleisten, wird ein „Notfallhandy“ im Einsatz sein.

Das Polizeipräsidium München bedankt sich an dieser Stelle daher auch nochmal herzlichst bei den Sponsoren für die fortwährende Unterstützung der Präventionsarbeit!
Frau Schosser, Vorsitzende des Münchner Sicherheitsforums e.V., finanziert mit ihrem Verein federführend die Fahrt und tritt damit als verantwortlicher Veranstalter auf.
Darüber hinaus konnten als Kooperationspartner die „HypoVereinsbank“, die „Josef Schörghuber - Stiftung“, die „Münchner Kindl Stiftung“, die Firma BMW sowie Frau Erika Schindecker (ehemalige Vorstandsvorsitzende der „Deutschen Stalkingopferhilfe“) gewonnen werden. Der Großgastronom Herr Stefan Kuffler stellt kostenlos alle Lebensmittel für den geplanten Grillnachmittag am Mittwoch, den 18.05.2016, zur Verfügung.
Frau Schosser wird zusammen mit dem Herrn Polizeivizepräsidenten und 2. Vorsitzenden des MSF, Herrn Feiler, die Veranstaltung besuchen. Für den Presse- und Fototermin am Mittwoch, 18.05.2016, 13.00 Uhr, in Oberaudorf stehen zusätzlich für Fragen hinsichtlich der Idee und Organisation dieser Fahrten KHMin Leimkugel, K 105, sowie KOK Frießner, E 31 C, und für Fragen bezüglich der traumatisierten Kinder und Jugendlichen Frau Jutta Bisani von der Inneren Mission als Fachberaterin zur Verfügung.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München