Diese Pressemitteilung wurde am Dienstag, 07. Juni 2016 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 07.06.2016
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Montag, 06.06.2016, gegen 08.10 Uhr, befuhr ein 47-jähriger Kraftfahrer aus dem Burgenlandkreis mit seinem Lkw die Feierabendstraße in Oberschleißheim stadtauswärts.

An der Kreuzung zur Dachauer Straße hielt er bei Rotlicht vor der Kreuzung an, um bei der nächsten Grünphase rechts abzubiegen.

Nach bisherigem Kenntnisstand befuhr ein 43-jähriger Arzt aus München mit seinem Fahrrad ebenfalls die Feierabendstraße in die gleiche Richtung. Er ordnete sich in dem Bereich vor der Kreuzung rechts neben dem Lkw ein. Da er sich dort für den Lkw-Fahrer im sogenannten „Toten Winkel“ befand, war der 43-Jährige vermutlich nicht erkennbar.

Als die Ampel auf Grün schaltete, fuhren beide in den Kreuzungsbereich ein. Der 47-Jährige übersah beim Einlenken nach rechts den rechts neben sich fahrenden Radler, der seinerseits geradeaus fahren wollte.

Der Radler wurde an seiner vorderen linken Seite angestoßen, nach rechts zu Boden gedrückt und vom rechten seitlichen Unterbau des Lkw überfahren. Der Lkw-Fahrer bemerkte das Unfallgeräusch und leitete sofort eine Bremsung ein.

Der 43-Jährige geriet noch mit dem rechten Oberschenkel unter die abbremsenden rechten Heckreifen, bevor der Lkw zum Stillstand kam. Nachdem der Schwerverletzte geborgen werden konnte, wurde er mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Im Rahmen der Unfallaufnahme blieb die Kreuzung über eine Stunde einspurig gesperrt. Der Verkehr konnte an der Kreuzung um die Absperrung geleitet werden.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Hinweis der Münchner Polizei:
Überqueren Sie als Radfahrer Kreuzungen und Einmündungen möglichst nur an gesicherten Überwegen!
Vergewissern Sie sich immer sorgfältig mit einem Kontrollblick über die linke Schulter, ob ein gefahrloses Überqueren der Fahrbahn möglich ist.
Die Sicht eines abbiegenden Lkw ist aufgrund der erhöhten Fahrerkabine direkt vor einem Lastwagen und des „Toten Winkels“, direkt neben einem Lkw, auf Fußgänger und Radfahrer erheblich eingeschränkt.
Goldene Regel: Wenn Sie den Lkw-Fahrer im Führerhaus oder über die Außenspiegel nicht sehen können, kann er Sie auch nicht sehen. Machen Sie mit Handzeichen auf sich aufmerksam! Im Zweifel verzichten Sie auf Ihren Vorrang.
Machen Sie sich sichtbar: Tragen Sie helle, gut sichtbare Kleidung und nutzen Sie Reflektoren!
Tragen Sie als Radfahrer immer einen Fahrradhelm!
Beachten Sie als Kraftfahrzeugführer vor dem Rechtsabbiegen den Vorrang der parallel fahrenden Radfahrer!
Denken Sie als Kfz-Führer an den „Toten Winkel“!

Verkehrsaufklärungsaktion:
Aufgrund des schweren Unfalls führt die Verkehrspolizeiinspektion Verkehrserziehung und –aufklärung, in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion 48 (Oberschleißheim), an der Unfallörtlichkeit eine Verkehrsaufklärungsaktion für Passanten durch.

Zeit: Mittwoch, 08.06.2016 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort: Dachauer Straße / Feierabendstraße, Oberschleißheim

Es werden Verkehrsaufklärungsgespräche mit nützlichen Tipps zur Verhütung ähnlicher Verkehrsunfälle angeboten. Zudem wird ein Infoblatt mit Hinweisen für Radfahrer und Kraftfahrer verteilt und erläutert.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München