Diese Pressemitteilung wurde am Dienstag, 14. Juni 2016 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 14.06.2016
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Der Einbrecher wurde, da er derzeit keinen festen Wohnsitz hat, dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt, der Haftbefehl gegen den 31-Jährigen erließ. Er war erst am 21.05.2016 nach einem Tankstelleneinbruch in Auerfeldstraße in Tatortnähe festgenommen worden.

Am Abend des Donnerstags, 02.06.2016, gegen 20.00 Uhr hatte ein 54-jähriger Anwohner sein Fahrrad, es handelt sich dabei um einen auffälligen Eigenbau mit rotem Sattel, Hochlenker und Packtaschen, im Fahrradraum eines Anwesens am Rosa-Aschenbrenner-Bogen abgestellt. Das Rad war mit einem Schloss gesichert.

Als er am nächsten Tag in den Fahrradraum kam, war das Rad samt Schloss verschwunden. Am selben Abend schilderte der Bestohlene einem Freund den Vorfall, der daraufhin meinte, dass er das auffällige Rad in der Winzerer Straße in der Nähe eines dortigen Fahrradladens gesehen hätte.

Der Geschädigte suchte daraufhin am nächsten Tag das Fahrradgeschäft auf und fand dort tatsächlich sein Rad vor. Er erklärte dem Inhaber den Sachverhalt und teilte ihm mit, dass das Rad vor kurzem gestohlen worden sei. Der Ladeninhaber äußerte dem Bestohlenen gegenüber, dass er das Rad von einer Person gekauft habe, die seinen Angaben zufolge, öfter mal Räder zum Verkauf vorbeibringen würde.

Am Nachmittag des Montags, 06.06.2016, hatte eine 51-jährige Angestellte ihr Rad in der Schleißheimer Straße abgestellt, ohne es abzusperren. Als sie kurze Zeit später zurückkam, war das Damenfahrrad weg. Diesen Diebstahl meldete sie dem Inhaber des in unmittelbarer Nähe befindlichen Fahrradgeschäfts in der Winzerer Straße. Tatsächlich suchte ein 21-jähriger Deutscher kurze Zeit später genau dieses Fahrradgeschäft auf und wollte das Rad der Angestellten verkaufen.

Das Verkaufspersonal wusste mittlerweile von dem Diebstahl des Rades und reagierte dementsprechend skeptisch. Dies merkte der Dieb und fuhr mit dem Damenrad davon. Die Verantwortlichen des Geschäfts verständigten die Polizei und den Beamten der Polizeiinspektion 43 (Olympiapark) gelang es auch, den Wohnsitz des Radldiebes zu ermitteln.

Am Dienstagmorgen, 07.06.2016, konnten sie ihn in der Wohnung seines Vaters festnehmen. Er zeigte den Beamten auch das Rad der Angestellten, das er in einem Mülltonnenhäuschen versteckt hatte.
Bei seiner Vernehmung zeigte sich der 21-Jährige geständig und gab zu, in den letzten Monaten in Schwabing mindestens zehn Räder entwendet und sie an verschiedene Fahrradgeschäfte verkauft zu haben. Auch das Rad aus dem Fahrradraum im Rosa-Aschenbrenner-Bogen hatte er entwendet.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde er aus dem Gewahrsam wieder entlassen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München