Diese Pressemitteilung wurde am Freitag, 16. September 2016 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 16.09.2016
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Mittwoch, 14.09.2016, gegen 15.00 Uhr, erhielt eine 90-jährige Münchnerin aus Gern einen Telefonanruf von einem angeblichen Bankmitarbeiter der Sparkasse. Dieser fragte die Dame nach ihrem Bargeldbestand aus und schlug ihr vor, das Geld bei der Sparkasse zu deponieren. Der Anrufer bot an einen Kollegen vorbeizuschicken, der das Geld abholt und zur Sparkasse bringen könnte.

Der angebliche Bankmitarbeiter gab der Rentnerin die Anweisung am Samstag persönlich bei der Bank zu erscheinen, um weiteres zu besprechen. Noch während des Telefonats läutete es an der Wohnungstür der Rentnerin. Der Mann an der Tür gab sich als Bote der Bank aus und nahm von der 90-Jährigen ein Kuvert mit einem bislang unbekannten Geldbetrag in empfang.

Erst als der Bote bereits verschwunden und das Telefonat beendet war, schöpfte die Rentnerin Verdacht und verständigte die Polizei.

Aufgrund ihres hohen Alters konnte die Geschädigte weder einen genauen Tatzeitraum noch die genaue Schadenssumme benennen.

Täterbeschreibung (Bote):
Männlich, ca. 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schwarze Haare, südländischer Typ, sprach Deutsch, schwarzen Bart an der Oberlippe und um den Mund. Bekleidet mit einem kurzen weißen Hemd.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München