Diese Pressemitteilung wurde am Dienstag, 27. September 2016 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 27.09.2016
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Montag, 26.09.2016, befand sich eine 14-jährige Schülerin gegen 09.45 Uhr, mit ihrem Fahrrad auf dem Weg zur Schule. Sie fuhr auf dem Gehweg an der Therese-Giehse-Allee in Schrittgeschwindigkeit.

Kurz vor der Kreuzung zum Fritz-Kortner-Bogen trat ihr ein komplett dunkel gekleideter Mann in den Weg und zwang sie zum Anhalten. Er griff dazu mit einer Hand in den Lenker des Fahrrades.

Unmittelbar danach zog der Unbekannte mit der anderen Hand ein Messer und bedrohte damit die Schülerin. Er forderte die Herausgabe ihrer Wertgegenstände. Nach einer kurzen Schrecksekunde fing das Mädchen an laut zu schreien, woraufhin eine Gruppe jugendlicher Passanten auf die Situation aufmerksam wurden. Der Täter ließ daraufhin von der Schülerin ab und flüchtete ohne Beute in unbekannte Richtung. Auch die verängstigte 14-Jährige verließ fluchtartig den Tatort und fuhr mit dem Fahrrad weiter in die Schule.

Die Schülerin berichtete erst in den Abendstunden über den Vorfall, sodass eine Anzeigenerstattung erst verzögert im Beisein des Vaters auf der Polizeiinspektion 24 stattfand.

Die 14-Jährige wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke, welche tief ins Gesicht gezogen war, zudem dunkles Tuch über die Nase gezogen, schwarze Jogginghose, dünne schwarze Stoffhandschuhe und weiße Sneakers, welche stark verschmutzt waren.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München