Diese Pressemitteilung wurde am Sonntag, 02. April 2017 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 02.04.2017
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Touristen aus Kuwait wurden Opfer eines Trickdiebstahls. Ein 66-jähriger Kuwaiter war am Montag, 27.03.2017, gegen 18.30 Uhr, mit zwei weiteren Rentnern aus Kuwait in einem Kaufhaus am Hauptbahnhof unterwegs.

Dort wurden sie von einem Unbekannten angesprochen, der sich als Polizeibeamter ausgab. Er zeigte einen „Dienstausweis“ vor und sagte, er wolle eine Drogenkontrolle durchführen. Dazu tastete er den 66-Jährigen ab und entnahm aus einer Tasche ein Kuvert mit 1.500 Euro. Der angebliche Polizeibeamte roch an dem Geld und behauptete, dieses rieche nach Kokain.

Danach führte er die Kontrolle fort und nahm noch diverse andere Gegenstände an sich und durchsuchte sie. Anschließend gab er die Sachen wieder zurück. Es gelang ihm jedoch, die 1.500 Euro unbemerkt aus dem Kuvert zu entnehmen und entfernte sich schnell. Kurz darauf bemerkte der 66-Jährige das Fehlen des Geldes und verständigte die Polizei.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 40 Jahre, ca. 1,80 m groß, europäisches Erscheinungsbild, Glatze

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München