Diese Pressemitteilung wurde am Freitag, 22. September 2017 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 22.09.2017
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
- Zeugenaufruf

Am Mittwochabend, 20.09.2017, gegen 21.30 Uhr, fuhr ein 24-jähriger Afghane mit der S-Bahn vom Marienplatz nach Furth. An der S-Bahnstation Furth bei Oberhaching stieg er aus und wollte mit dem Bus weiterfahren. Am Bahnsteig sprachen ihn zwei unbekannte Männer an. Der Größere der beiden erklärte ihm, dass er seine Sachen in der S-Bahn verloren hätte. Er habe nun keine Fahrkarte und der 24-Jährige bot ihm an, ihm fünf Euro zu geben, damit er sich eine Fahrkarte kaufen könne.

Dieser nahm dem Afghanen die fünf Euro aus der Hand und nahm dabei auch gleich den ganzen Geldbeutel. Er entnahm mehrere 50- Euro-Scheine und warf den Geldbeutel zu Boden. Der 24-Jährige hob seinen Geldbeutel wieder auf. Nun ergriff der zweite Täter sein linkes Handgelenk. Mit einem Plastikmesser, das er in der anderen Hand hielt, schnitt er ihm dann durch die Jacke in den linken Oberarm. Der 24-Jährige griff in das Messer, so dass dieses daraufhin zerbrach.

Als der Afghane weglaufen wollte, trat ihm der eine Täter in den Rücken, so dass er zu Boden stürzte. Der andere kam hinzu und schlug dem Opfer mit der Faust gegen die rechte Schläfe.

Anschließend flüchteten die beiden Täter in Richtung Sportschule Oberhaching.

Der 24-Jährige hatte eine Schnittverletzung an der linken Hand und am Oberarm oberflächliche Schnittverletzungen.

Die Ermittlungen in dieser Sache wurden von der Münchner Kriminalpolizei übernommen.

Täterbeschreibung:
Täter 1:
Männlich, etwa 35 Jahre alt, ca. 185 cm groß, Mitteleuropäer, braune, seitlich abrasierte Haare, sprach gebrochenes Deutsch

Täter 2:
Männlich, etwa 35 Jahre alt, ca. 155 cm groß, Afrikaner, schlank, schwarze Haare, an der Seite sehr kurz rasiert, sprach gebrochen Deutsch.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 61, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München