Diese Pressemitteilung wurde am Montag, 27. August 2018 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 27.08.2018
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Donnerstag, 23.08.2018, gegen 21.00 Uhr, gingen zwei unbekannte männliche Personen drei Insassen eines Pkw Porsche SUV an, der verkehrsbedingt an einer roten Ampel in der Ampfingstraße/Berg-am-Laim-Straße hielt.

Unvermittelt öffneten die Männer „Scheiß Kanaken“ rufend die Fahrertüre, worauf einer der beiden dem 26-jährigen Fahrer grundlos ins Gesicht trat. Im Weiteren schlugen und traten die Männer gemeinschaftlich gegen die Tür des Pkw.

Als der Fahrer ausstieg, versuchten sie ihn mit Faustschlägen ins Gesicht zu schlagen, verfehlten ihn jedoch.

Die beiden weiteren Insassen des Pkw, einen 18-jähriger Angestellten, sowie einen 19-jähriger Kinderpfleger, die dem Fahrer zu Hilfe kommen wollten, wurden in gleicher Art und Weise geschlagen.

Die Männer ließen sogleich von allen drei Fahrzeuginsassen ab und entfernten sich mit einer gerade ankommenden Trambahn in Richtung Innenstadt. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Alle drei Insassen erlitten Schmerzen und wurden leicht verletzt. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Weitere Hintergründe zur Tat sind derzeit nicht bekannt und sind Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Das Fachkommissariat 44 hat die Ermittlungen übernommen.

Täterbeschreibung:
Täter 1
Männlich, ca. 25 Jahre, ca. 185cm groß, vermutlich osteuropäisch kurze braune Haare, 3-Tage-Bart, keine Brille. Bekleidet mit einer kurzen Jeans, einem weißen, bedruckten T-Shirt, auffälliger Halskette und Turnschuhen.

Täter 2
Männlich, ca. 30 Jahre, ca. 175 cm groß, vermutlich osteuropäisch, sehr kurze Haare, stämmig. Bekleidet mit einer kurzen, schwarzen Hose, einem schwarzen, bedruckten T-Shirt und Turnschuhen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall in der Ampfingstraße/Berg-am-Laim-Straße geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München