Diese Pressemitteilung wurde am Mittwoch, 29. August 2018 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 29.08.2018
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Dienstag, 28.08.2018, gegen 14.00 Uhr, kam eine über 90-jährige Münchnerin vom Einkaufen nach Hause und wollte ihren Rollator im Hausflur abstellen. Ein ihr unbekannter Mann sprach die Rentnerin mit ihrem Nachnamen an und fragte nach, ob sie die entsprechende Frau sei, was die Seniorin bejahte.

Der Mann erklärte weiter, dass er schon einmal versucht habe sie zu erreichen, bot ihr auch an ihre Einkaufstasche zu tragen und ging mit der Rentnerin die Treppe hinauf. Diese sperrte die Wohnungstür auf, woraufhin der Mann sofort und ungefragt mit in die Wohnung kam.

In der Wohnung erklärte der Mann der Rentnerin, sie habe eine zu hohe Wasserrechnung erhalten. Den Differenzbetrag wolle er ihr nun auszahlen. Er fragte nach entsprechendem Wechselgeld, da er den zurück zu zahlenden Betrag nicht passend dabei habe.
Nach weiteren verschiedenen Ablenkungsmanövern holte die Münchnerin schließlich mehrere Hundert Euro aus einer Blechdose, die im Wohnzimmer stand.

Der Unbekannte durchsuchte verschiedene Schubläden und entwendete mehrere Tausend Euro sowie eine Goldkette.

Der Unbekannte verließ die Wohnung mit den Worten, er würde jetzt das Geld für die Rückerstattung holen.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 45 Jahre alt, ca. 165 cm groß, dunkle Haare (nur Haarkranz), sprach bayerische Mundart; hellblaues Kurzarmhemd, dunkelblaue Hose, Sportschuhe

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum dem Vorfall in der Nähe des Leonrodplatzes (Neuhausen) geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Warnhinweis:
In letzter Zeit kam es zu einer Häufung von Trickdiebstählen. Falsche Handwerker gaben vor, in Wohnungen Wasserdruck messen zu müssen bzw. nach einem Wasserrohrbruch in der Nachbarschaft nach dem Rechten sehen zu müssen. Teilweise wurde die Rückzahlung von zu viel bezahlten Gebühren als Aufhänger genutzt, um in die Wohnung der alten Leute zu kommen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut, keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen. Rückzahlungen von Gebühren bzw. eine Einforderung von Nachzahlungen werden nicht an der Haustür erledigt.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München