Diese Pressemitteilung wurde am Sonntag, 09. September 2018 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 09.09.2018
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Zwischen dem 05.09.2018 und dem 07.09.2018 wurde eine 81-jährige Münchnerin mehrfach von ihrer angeblichen Enkeltochter Andrea angerufen. Vermeintliche „Andrea“ redete die Münchnerin stets mit „Hallo, Oma“ an und fragte nach Bargeld. Die 81-Jährige gab an, dass sie lediglich 100 Euro Bargeld bei sich habe, da sie tatsächlich eine Enkeltochter mit gleichem Namen hat, bestätigte jedoch Goldschmuck zu besitzen.

Die angebliche Enkeltochter gab an, dass sie sich eine Wohnung kaufen wolle und nun Geld bräuchte. Die 81-Jährige willigte darauf ein, ihr ihren Goldschmuck dafür zur Verfügung zu stellen.

„Andrea“ sagte, sie würde eine Freundin zur Abholung vorbeischicken.

Die 81-Jährige übergab daher am 07.09.2018 einer ihr unbekannten weiblichen Person, die an einem Pkw wartete, Goldschmuck im Wert von mehreren Tausend Euro.

Erst nach der Übergabe wurde die ältere Dame misstrauisch und vertraute sich ihrer Schwiegertochter an, die unverzüglich die Polizei verständigte. Die Seniorin konnte sich zu der ihr unbekannten Abholerin als auch dem Pkw lediglich wenig beschreibend äußern.

Die weiteren Ermittlungen werden nun von der Kriminalpolizei geführt.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Bülow-, Denninger- und Richard-Strauß-Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, AG Phänomene, Tel. 089 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München