Diese Pressemitteilung wurde am Montag, 17. September 2018 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 17.09.2018
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Sonntag, 16.09.2018, gegen 12.15 Uhr, befand sich ein 54-jähriger Uhrenhändler auf der Dachauer Straße in Oberschleißheim. Der 54-Jährige befand sich auf dem Heimweg, nachdem er über das Wochenende eine Uhrenbörse in Unterschleißheim besucht hatte.

Als er Richtung Autobahnauffahrt Dachau/Oberschleißheim auf der B471 fuhr, wurde er von einem schwarzen Pkw mit aufgesetztem Blaulicht überholt und zum Anhalten aufgefordert. Nach dem Anhalten stiegen aus dem Fahrzeug zwei Männer aus, welche sich unmittelbar zum Fahrzeug des Uhrenhändlers begaben.

Die Männer zwangen den 54-Jährigen unter Vorhalt einer Pistole zum Aussteigen. Der 54-jährige musste einen Koffer mit drei Uhren an die Männer aushändigen. Einer der Männer entnahm noch die Uhr, welche der 54-Jährige am Handgelenk trug, an sich.

Der Uhrenhändler musste auf dem Beifahrersitz seines Pkw Platz nehmen. Er wurde an einem Haltegriff gefesselt und die Täter flüchteten mit ihrem Pkw. Dem 54-Jährigen gelang es, Passanten auf seine Situation aufmerksam zu machen.
Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Täterbeschreibung:
Täter 1:
Männlich, ca. 30-35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige Statur, südosteuropäische Erscheinung, dunkler Hauttyp, sprach Deutsch, kurze, schwarze Haare, dunkle Augen, rasiert; Bekleidung: Jeans, dunkles T-Shirt, Latex-Handschuhe; führte eine Handfessel mit

Täter 2:
Männlich, ca. 35-40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftige Statur, südosteuropäische Erscheinung, dunkler Hauttyp, sprach Deutsch, kurze, schwarze Haare, dunkle Augen, rasiert; er trug ein T-Shirt und hatte eine schwarze Pistole bei sich

Täterfahrzeug:
Beim Täterfahrzeug handelt es sich vermutlich um einen schwarzen BMW (3er), dieser hatte auch ein Blaulicht auf dem Dach

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München