Diese Pressemitteilung wurde am Donnerstag, 27. September 2018 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 27.09.2018
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Fall 1:
Am Mittwoch, 19.09.2018, kam eine 90-jährige Seniorin gegen Mittag von einem Spaziergang zurück zu ihrer Wohnung in der Sachranger Straße in Obergiesing. An der Hauseingangstür traf sie auf einen dort wartenden, ihr unbekannten Mann. Dieser sprach sie an und gab vor bei ihr in der Wohnung den Wasserstand überprüfen zu müssen. Dies glaubte die 90-Jährige und schloss daraus, dass es sich bei ihm um einen Handwerker handle.

In der Wohnung sollte die Frau nun in der Dusche das Wasser laufen lassen und auf Zuruf wieder abdrehen. Der Mann hielt sich dabei in der restlichen Wohnung auf. Als nach etwa zehn Minuten kein entsprechender Hinweis durch den vermeintlichen Handwerker erfolgte, verließ die Seniorin das Bad und traf im Flur den Mann. Dieser hielt dabei einen 500-Euro-Schein in der Hand und fragte, ob sie diesen wechseln könnte. Die 90-Jährige verneinte dies. Kurz darauf verließ er die Wohnung.

Erst am nächsten Tag bemerkte die Frau, dass ihr Schmuck aus dem Wohnzimmer fehlte.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 50-55 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kurze, schwarze Haare, ohne Bart; Bekleidung: dunkle lange Hose, lange Oberbekleidung, sprach Deutsch mit bayerischem Akzent.

Fall 2:

Am Montag, 24.09.2018, gegen 13.30 Uhr, hielt sich ein 81-jähriger Münchner in seiner Wohnung in der Maxstadtstraße in Laim auf, als ein unbekannter Mann klingelte. Er gab vor, von den Wasserwerken zu sein und meinte, dass der Rentner eine Rückzahlung bekommen würde, die bar ausgezahlt würde.

Der 81-Jährige wechselte auf einen 100-Euro-Schein und steckte das restliche Geld zusammen mit weiterem Bargeld in einen Briefumschlag in seine Hosentasche.

Der angebliche Handwerker forderte den 81-Jährigen nun auf, das Wasser in der Küche laufen zu lassen und verließ die Küche. Kurze Zeit später sah der Rentner, dass der unbekannte Mann im Wohnzimmer war und nach Geld und Wertgegenständen suchte.

Als der Mann den 81-Jährigen bemerkte, verließ er fluchtartig die Wohnung. Jetzt bemerkte der Rentner, dass auch das Kuvert mit dem Bargeld aus der angeblichen Rückzahlung entwendet wurde.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 40-50 Jahre alt, dunkle, kurze, lichte Haare mit Stirnglatze; sprach Deutsch; Bekleidung: dunkle Hose

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Warnhinweis:
In letzter Zeit kam es zu einer Häufung von Trickdiebstählen. Falsche Handwerker gaben vor, in Wohnungen Wasserdruck messen zu müssen bzw. nach einem Wasserrohrbruch in der Nachbarschaft nach dem Rechten sehen zu müssen. Teilweise wurde die Rückzahlung von zu viel bezahlten Gebühren als Aufhänger genutzt, um in die Wohnung der alten Leute zu kommen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut, keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen. Rückzahlungen von Gebühren bzw. eine Einforderung von Nachzahlungen werden nicht an der Haustür erledigt.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München