Diese Pressemitteilung wurde am Freitag, 04. Januar 2019 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 04.01.2019
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Donnerstag, 03.01.2019, gegen 10.15 Uhr, klingelte eine unbekannte Frau an der Wohnungstür einer 85-Jährigen im Bereich der Fromundstraße.

Die Unbekannte gab sich als „Schwester Elke“ aus und teilte mit, in ihrer Funktion als Pflegedienst einer Beschwerde der anderen Hausbewohner nachgehen zu müssen. Sie wurde daraufhin in die Wohnung eingelassen.

Sie verwickelte die 85-Jährige in ein Gespräch, wodurch diese offenbar abgelenkt werden sollte. Kurz darauf verließ die Unbekannte zügig die Wohnung.

Die 85-Jährige stellte anschließend das Fehlen von Bargeld und Schmuck im Wert von über 1.000 Euro fest. Sie erstattete daraufhin eine Anzeige.

Die Täterin wird wie folgt beschrieben:
Weiblich, ca. 50 Jahre alt, ca. 175 cm groß, graumelierte Haare, sprach akzentfrei Deutsch, bekleidet mit Strickmütze, knielangem Mantel und einer blauen Hose.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Fromundstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Präventionshinweis:
Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut, keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen.
Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit! Ein berechtigter Pflegedienstmitarbeiter wird für Ihre Nachfragen stets Verständnis haben.
Bei einem Verdacht auf eine Straftat sofort den Polizeinotruf 110 verständigen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München