Diese Pressemitteilung wurde am Sonntag, 24. November 2019 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 24.11.2019
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Samstag, 23.11.2019 gegen 20:30 Uhr waren drei Mittarbeiterinnen eines Lebensmittelmarktes gerade im Begriff, den bereits geschlossenen Marktes zu verlassen. Als die drei Angestellten den Markt über die Eingangstüre verlassen wollten, wurde eine von ihnen von einem Unbekannten unvermittelt zu Boden gerissen und mit einem unbekannten Gegenstand auf den Kopf geschlagen. Gleichzeitig wurde eine zweite Angestellte zu Boden gedrückt und körperlich attackiert. Die bislang unbekannten drei Täter dirigierten die Angestellten wieder zurück in den Markt. Einer der unbekannten Täter ließ sich den Zentralschlüssel aushändigen, welche eine der Kassiererinnen in der Hand hielt. Mit dem Zentralschlüssel gelangten die unbekannten Täter in den Kassenraum und entnahmen das dort befindliche Bargeld. Die drei Mitarbeiterinnen wurden von den unbekannten Tätern in den Umkleideraum dirigiert und dort eingesperrt. Die unbekannten Täter konnten mit ihrer Tatbeute unerkannt entkommen. Umfangreiche sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang negativ. Die beiden von den Tätern attackierten Frauen wurden leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant versorgt.


Täterbeschreibung

Täter 1:

männlich
ca. 25-30 Jahre
ca. 1,80 m groß
sprach deutsch
dunkel bekleidet
trug dunkle Handschuhe
teilmaskiert mit dunklem Fransenschal
bewaffnet mit einem unbekannten stangenartigen Gegenstand


Täter 2:

männlich
ca. 25-30 Jahre
ca. 1,65 – 1,70 groß
sprach deutsch
dunkel gekleidet
trug dunkle Handschuhe
teilmaskiert mit dunklem Schal
Täter 3:

männlich
ca. 25-30 Jahre
ca. 1,65 – 1,75 groß
sprach deutsch
dunkel gekleidet
trug dunkle Handschuhe
teilmaskiert mit dunklem Schal

Zeugenaufruf:
Wem sind im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der -Straße- oder in deren näheren Umgebung aufgefallen?
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Heidemannstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München