Diese Pressemitteilung wurde am Montag, 02. Dezember 2019 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 02.12.2019
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Montag, 02.12.2019, gegen 01:40 Uhr, befand sich ein 44-Jähriger aus Kirchheim im Flur vor seiner Wohnung. Dort traf er auf zwei mit Sturmhauben maskierte Männer. Der eine führte eine Machete und der andere eine Faustfeuerwaffe mit sich. Sie bedrohten den 44-Jährigen und forderten Geld.

Unter Vorhalt der Waffen wurde der 44-Jährige gezwungen, seine Wohnung aufzusperren. Gegen die Bedrohung mit der Machete wehrte er sich, wobei er an den Händen verletzt wurde. In der Wohnung öffneten die unbekannten Täter einen Tresor, aus dem sie mehrere Tausend Euro entnahmen.

Danach fesselten sie den 44-Jährigen mit Klebeband, sperrten ihn in einem Zimmer ein und flüchteten vom Tatort.

Der 44-Jährige rief um Hilfe. Zeugen, die die Hilferufe hörten, konnten ihn befreien und alarmierten den Polizeinotruf 110.

Der 44-Jährige erlitt bei dem Überfall Schnittverletzungen an den Händen. Er wurde vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den unbekannten Tätern, an der über zehn Streifen beteiligt waren, verlief erfolglos.
Das Kommissariat 21 (Raubdelikte) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

Täter 1:
Männlich, ca. 195 cm groß, kräftige Gestalt, sprach deutsch mit schwäbischem Akzent; Bekleidung: Bomberjacke/Pulli mit Kapuze und Cap, trug Fingerhandschuhe

Täter 2:
Männlich, ca. 175-180 cm groß, schlanke Gestalt, sprach mit südeuropäischem Akzent; Bekleidung: dunkler Anorak, dunkelgraue Jeans, Turnschuhe

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München