Diese Pressemitteilung wurde am Donnerstag, 02. Januar 2020 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
1. Nachtrag vom 02.01.2020
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Fall 1: Schadensträchtiger Brand eines Pkw in einer Tiefgarage – Milbertshofen
Am Silvesterabend, 31.12.2019, wurden die Polizei und die Feuerwehr gegen 22:20 Uhr zu einem Brand in einer Tiefgarage in der Schopenhauerstraße in Milbertshofen gerufen.
In einer versperrter Gitterbox wurde ein Porsche im Vollbrand festgestellt, welcher durch die Feuerwehr gelöscht wurde.
Die Flammen hatten auf zwei angrenzende Pkw (beide BMW) sowie die Decke und Wände der Tiefgarage übergegriffen. An weiteren in der Tiefgarage abgestellten Fahrzeugen entstand Ruß- und Rauchschaden.
Die Schadenshöhe wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.
Personen wurden nicht verletzt.
Die ersten Ermittlungen des zum Brandort ausgerückten Kommissariat 13 ergaben, dass der Pkw im vorderen linken Bereich in Brand geriet.
Dem Schadensbild nach könnte ein technischer Defekt im Bereich der Fahrzeugbatterie als brandursächlich anzusehen sein, wobei eine Vorsatztat derzeit noch nicht ausgeschlossen werden kann.
Hierzu bedarf es weiterer Ermittlungen unter Beiziehung eines Gutachters.

Fall 2: Schadensträchtiger Dachterrassenbrand – Am Hart

Zum Jahreswechsel kam es am Mittwoch, 01.01.2020, gegen 00:10 Uhr, zu einem schadensträchtigen Großbrand einer Dachterrasse im Frauenmantelanger. Offensichtlich geriet im sechsten Obergeschoss des Anwesens zunächst eine Markise durch Silvesterraketen in Brand und im weiteren Verlauf griffen die Flammen auf den Dachstuhl und die Dreizimmerwohnung über.
Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht.
Der entstandene Schaden wird auf einen mittleren sechsstelligen Betrag geschätzt.
Personen wurden nicht verletzt.

Das Kommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen.

Fall 3: Balkon- und Wohnungsbrand durch Silvesterrakete – Maxvorstadt

Am Silvesterabend, 31.12.2019, kam es kurz vor Mitternacht, gegen 23:50 Uhr, vermutlich durch eine verirrte Rakete zu einem Balkonbrand im sechsten Obergeschoss eines Wohnhauses in der Schellingstraße.

Die 28-jährige Mieterin des 1-Zimmer Apartments war nicht zu Hause, als es auf dem Balkon zu brennen begann und durch die Hitze die Scheibe der Balkontüre sprang.
Bis zum Eintreffen der verständigten Feuerwehr hatten die Flammen auf das Apartment und zwei weitere Balkone übergegriffen. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht.

Der entstandene Schaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt


Fall 4: Zwei Kinder verursachen schadensträchtigen Brand eines Carport – Neubiberg
Am Neujahrstag, 01.01.2020, gingen gegen 17:45 Uhr bei den Einsatzzentralen der Polizei und der Feuerwehr München-Land mehrere Anrufe ein, dass in der Ulfilastraße in Neubiberg ein hölzerner Carport mit mehreren darin abgestellten Fahrzeugen in Vollbrand steht.
Durch die Feuerwehren aus Neubiberg und Ottobrunn wurde der Brand gelöscht. Die vier im Carport stehenden Fahrzeuge (unter anderem Volvo und BMW) brannten völlig aus, der mit Holz verkleidete Carport brannte überwiegend nieder.
An zwei Wohnanwesen in der Nähe entstanden durch die starke Hitzeabstrahlung leichte Sachschäden in Form von gesprungenen Fensterscheiben und verbogenen Rollläden.
Der Gesamtschaden wird auf einen niedrigen sechsstelligen Betrag geschätzt.
Personen wurden nicht verletzt.
Bereits bei den Löscharbeiten ergaben sich Hinweise darauf, dass der Brand durch zwei Kinder verursacht worden sein könnte.
Das Kommissariat 13 übernahm vor Ort die weiteren Ermittlungen. Diese ergaben bislang, dass zwei Jungen im Alter von 10 und 13 Jahren erlaubnisfreie Kracher zwischen die Holzlattung des Carport gesteckt und angezündet hatten. Ein Böller fiel in den Carport und setzte dort innerhalb weniger Minuten gelagerte Gegenstände in Brand.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zu den genannten Vorfällen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13 Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München