Diese Pressemitteilung wurde am Samstag, 20. Juni 2020 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 19.06.2020
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Fall 1:
Am Dienstag, 16.06.2020, zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr, sprachen zwei bislang unbekannte Täter eine über 80-Jährige Münchnerin auf dem Heimweg an. Im Anschluss folgten die beiden der Seniorin bis nach Hause, obwohl die Seniorin dies nicht wollte. Durch das dreiste Verhalten der beiden, gelangten diese in die Wohnung der Münchnerin und durchsuchten diese nach Wertgegenständen.

Das Täterpaar fragte gezielt nach Geldmitteln. Die Seniorin machte hierzu keine Angaben. Letztlich verließ das Paar die Wohnung ohne etwas entwendet zu haben.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 50-60 Jahre alt, 170 cm groß, westeuropäisch, korpulent, sprach Hochdeutsch, keine Brille; er trug eine braune Bomberjacke und eine graue Hose/Cäppi

Weiblich, ca. 40 Jahre alt, 160 cm groß, sehr dünn, westeuropäischer Typ, sprach Hochdeutsch, keine Brille, schulterlange, graue Haare mit Zopf, faltiges Gesicht; sie trug beige Hose/Strickjacke, braune Sandalen

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Mayerbacherstraße und Adalperostraße in Ismaning Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Fall 2:
Am Dienstag, 16.06.2020, zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr, klingelte ein unbekannter Mann bei einer über 80-Jährigen in Unterföhring. Der unbekannte Mann behauptete, den Ehemann zu kennen und erkundigte sich nach Geld in der Wohnung.

Im Beisein der Seniorin durchsuchte der Mann die Zimmer und fragte nach Geld. Aufgrund dessen nannte ihm die Münchnerin ein falsches Geldversteck. Nachdem dort auch nichts gefunden wurde, kam eine unbekannte Frau hinzu, die zusätzlich nach einem Verwahrort von Geld fragte. Auch davon ließ sich die Seniorin nicht einschüchtern, so dass sowohl der Mann als auch die Frau ohne Beute die Wohnung verließen.

Laut Aussage eines Zeugen verließen beide mit einem Pkw der Marke Seat Leon in mittelgrau, Baujahr 2015/2016, den Tatort.
Die Münchnerin zeigte erst einen Tag später bei einer Polizeiinspektion den Vorfall an.
Die weiteren Ermittlungen hat das Kommissariat 65 aufgenommen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 70 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dick, nord-/westeuropäische Erscheinung, kurze braune Haare, sprach Deutsch mit bayerischem Akzent

Weiblich, ca. 40 Jahre alt, ca. 160 cm groß, braune, schulterlange, zu einem Pferdeschwanz zusammengebundene Haare, sprach ebenfalls Deutsch mit bayerischem Akzent

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Bergstraße, Isaraustraße, Dammstraße (Unterföhring) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand geht das zuständige Kommissariat 65 davon aus, dass es sich bei beiden Fällen um das gleiche Täterpärchen handelt.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München