Diese Pressemitteilung wurde am Sonntag, 19. Juli 2020 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 19.07.2020
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Freitag, den 17.07.2020, gegen 07.15 Uhr, unterzogen Beamte der Münchner Verkehrspolizei in der Bad-Schachener-Straße einen Lkw mit Anhänger einer allgemeinen Verkehrskontrolle.

Da vor Ort Anzeichen für eine Überladung des mit Sand und Kies beladenen Lkws feststellbar war, wurde dieser auf das Gelände der Verkehrspolizeiinspektion geleitet. Dort erbrachte eine geeichte Wiegung fast 9 Tonnen, wobei das zulässige Gesamtgewicht nur 5,5 Tonnen betrug. Allein beim Anhänger wurde eine Überladung um fast 70 % festgestellt. Aufgrund dessen wurde eine Weiterfahrt untersagt.

Der 38-jährige Fahrer aus München musste einen zusätzlichen Lkw anfordern, der die überschüssige Ladung abholte. Den Fahrer erwarten ein Bußgeld von ca. 1.000 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Die Münchner Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass durch Überladung erhebliche Gefahren für den Fahrer selbst sowie andere Verkehrsteilnehmer entstehen können, da nicht nur der Bremsweg deutlich verlängert wird, sondern auch das Kurvenverhalten sich nachteilig verändert.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München