Diese Pressemitteilung wurde am Donnerstag, 23. Juli 2020 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 23.07.2020
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Samstag, 04.07.2020, gegen 18:50 Uhr, teilte eine Passantin über den Notruf der Polizei eine Auseinandersetzung in der Nähe des Spielplatzes an der Reichenbachbrücke, Eduard-Schmid-Straße, mit.

Die eingesetzten Polizeibeamten konnten vor Ort feststellen, dass ein 32-jähriger Eritreer mit Wohnsitz in München bei der Auseinandersetzung Gesichtsverletzungen erlitt und durch einen Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand kam es zu einem Streit mit einem derzeit unbekannten Mann. Dieser habe den 32-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen, nachdem er ihn auf seine schwarze Hautfarbe angesprochen habe.

Der Unbekannte sowie seine weibliche Begleitung flüchteten anschließend direkt vom Tatort und konnten im Rahmen der Sofortfahndung nicht festgenommen werden.

Die weiteren Ermittlungen hat das Kommissariat 44 übernommen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 30-40 Jahre alt, 170-175 cm groß, Glatze, unrasiert; Bekleidung: kurze schwarze Hose, buntes T-Shirt, Sandalen,

Seine weibliche Begleitung:
Ca. 15-18 Jahre alt, 160 cm groß, lange, hochgesteckte blonde Haare; Bekleidung: helle lange Hose, schulterfreie Bluse mit Blumenmuster

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München