Diese Pressemitteilung wurde am Donnerstag, 20. Februar 2014 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 21.02.2014
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Beide Fälle ereigneten sich am Dienstag, 18.02.2014, unabhängig von einander.

Der erste Fall war in der Zeit von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Ein unbekannter Mann wartete hier vor dem Anwesen einer 85-jährigen Rentnerin in der Torquato-Tasso-Straße. Gegenüber der Frau gab er sich als Heizungsableser aus. Ferner gab er an, dass die Frau eine Rückzahlung bekäme und er diese heute überbringen wolle.
Daraufhin gestattete die Seniorin dem Unbekannten Zutritt zu ihrer Wohnung.
Dort verlangte der Tatverdächtige nun 50 Euro von der Rentnerin. Diese jedoch wollte sie ihm nicht aushändigen. Vielmehr bat sie den Unbekannten zu gehen. Daraufhin verließ der Mann die Wohnung. Es wurde nichts entwendet.

Täterbeschreibung:
Ca. 40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dunkle, nach hinten gegelte Haare, dunkler Bartansatz, evtl. ausländisches Aussehen, sprach gutes Deutsch; hellgraue Aktenmappe, dunkle gepflegte Kleidung.


Etwa zeitgleich trat ein Trickbetrüger in der Struwelpeterstraße in Waldperlach auf. Hier hatte eine 81-jährige Rentnerin einen regulären Handwerkertermin wegen ihres defekten Herdes vereinbart. Ein bislang unbekannter Mann klingelt gegen 13.15 Uhr an der Wohnungstür und gab sich als Handwerker aus. Von der Seniorin auf den Herd angesprochen gab er an, ihr einen neuen zu besorgen. Er ließ sich einen Vorschuss in Höhe von 300 Euro geben und ging wieder weg, ohne eine Quittung zu hinterlassen.
Kurz darauf kam der tatsächliche Mitarbeiter der Herstellerfirma. Dieser gab gegenüber der Rentnerin an, dass es sich bei dem unbekannten Mann um keinen Mitarbeiter seiner Firma gehandelt haben kann. Die von der 81-Jährigen beschriebene Vorgehensweise sei auch nicht diejenige der Herdbaufirma. Der richtige Handwerker würde auch nichts verkaufen, sondern nur reparieren.

Vermutlich saß ein weiterer unbekannter Mann in einem Fahrzeug und wartete auf den falschen Handwerker.

Täterbeschreibung:
1. Täter: Ca. 180 cm groß, hatte einen Koffer bei sich;
2. Täter: Keine Beschreibung vorhanden.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München