Diese Pressemitteilung wurde am Freitag, 30. Mai 2014 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 30.05.2014
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Donnerstag, 29.05.2014, gegen 13.15 Uhr, informierten Zeugen die Polizei, da sie eine Person auf Höhe des Deutschen Museums in der Isar treiben sahen.

Sofort rückten Kräfte der Berufsfeuerwehr München und sieben Streifen der Polizei aus. Die Isar wurde abgesucht und alle Brücken zwischen der Ludwigs- und Luitpoldbrücke besetzt.

Eine Streife der Polizeiinspektion 21 (Au) entdeckte die Frau auf Höhe der Ludwigsbrücke. An einer Leiter in der Steinsdorfstraße stiegen drei Polizeibeamte zur Isar hinab. Sie sicherten sich gegenseitig und wollten mit einem Rettungsring die in der Isar treibende Frau erreichen. Da die Isar nur eine Temperatur von 12 Grad hatte, brachen die Beamten, die zum Teil bis zur Hüfte im Wasser standen, den Rettungsversuch aufgrund der großen eigenen Gefährdung wieder ab. Auf Höhe der Praterinsel konnte ein Beamter der Feuerwehr, der mit einem Überlebensanzug und einer Leine gesichert war, die ca. 60-jährige Frau retten. Sie wurde reanimiert und befindet sich im Krankenhaus.

Ermittlungen zur Klärung der Identität der Frau und zum Ablauf des Vorfalls wurden aufgenommen.

Personenbeschreibung:
Weiblich, ca. 65-75 Jahre alt, ca. 160 cm groß, ca. 75 kg schwer, braune Augen, keine Schneidezähne im Unterkiefer; bekleidet mit schwarzer Jeans, weißem Unterhemd, blauem T-Shirt, schwarzer Stickjacke und roter Strickjacke, Filzpantoffeln der Größe 37 mit schwarz-grünen Applikationen und schwarzer Haarreif.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall und zur Identität der Frau geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München