Diese Pressemitteilung wurde am Samstag, 14. Juni 2014 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
1. Nachtrag zum Pressebericht vom 13.06.2014
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Donnerstag, 12.06.2014, gegen 22.30 Uhr, konnte eine 37-jährige Bewohnerin eines Anwesens in der Hans-Sachs-Straße einen ihr bekannten Nachbarn beobachten, wie er mit einer vermeintlichen Schusswaffe an eine Wohnungstür eines weiteren Nachbarn mit seinen Fäusten hämmerte.

Da sie den 53-jährigen Nachbarn bereits kannte, ging sie in ihre Wohnung. Erst als sie heute, Freitag, 13.06.2014, Brandspuren an der Wohnungstür feststellen konnte, an die der 53-jährige Nachbar gehämmert hat, verständigte sie den ebenfalls 53-jährigen Wohnungsmieter der betreffenden Wohnung.

Dieser informierte daraufhin die Polizei. Da der Verdacht bestand, dass es sich bei dem versuchten Brandstifter um die gleiche Person handelt, die am Vortag bewaffnet gegen die Wohnungstür gehämmert hat, wurde eine Verkehrssperrung der Hans-Sachs-Straße eingerichtet. Ein hinzugezogenes Sondereinsatzkommando drang gewaltsam in die Wohnung des 53-Jährigen Nachbarn ein.

Er konnte in der Wohnung unverletzt festgenommen werden. Des Weiteren konnte eine Schreckschusspistole bei ihm gefunden werden. Im Anschluss wurde er für die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen zum Polizeipräsidium München gebracht, wo er derzeit vernommen wird.

Die Ermittlungen hat das Kommissariat 13 wegen einer versuchten Brandstiftung aufgenommen.

Die Verkehrssperren dauerten ca. 40 Minuten an und es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München