Diese Pressemitteilung wurde am Montag, 03. November 2014 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
1. Nachtrag vom 03.11.2014
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
Am Montag, 03.11.2014, gegen 12.30 Uhr, wurde bei Bauarbeiten an der Hochäckerstraße / BAB A8 eine 250-kg-Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg aufgefunden. Diese befand sich ca. 30 Meter östlich der BAB A8 und 20 Meter nördlich der Hochäckerstraße.

In der Folge fanden in einem Gefahrenradius von 500 Metern umfangreiche Absperrungs- und Evakuierungsmaßnahmen statt. Bis zum Entschärfungsbeginn um 17.45 Uhr wurden im Gefahrenbereich rund 1500 Personen evakuiert.
In der Grundschule an der Balanstraße 153 wurde seitens des Bayerischen Roten Kreuzes eine Anlauf-/Sammelstelle für Betroffene eingerichtet und betrieben, an welcher bis zum Einsatzende 167 Personen betreut wurden.

Für die Dauer von rund 20 Minuten war zudem die BAB A 8 in beiden Richtungen von der Vollsperrung betroffen. Diese war gegen 17.30 Uhr in Kraft getreten. Eine entsprechende Information erfolgte über Rundfunkdurchsagen und Lautsprecheranlagen. Ferner wurde die betroffene Bevölkerung von der Polizei über die sozialen Medien über die aktuelle Lage auf dem Laufenden gehalten.

Um 17.51 Uhr wurde die Fliegerbombe schließlich erfolgreich entschärft, die eingerichteten Sperren wurden in der Folge nach und nach aufgehoben.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München